2015-09-04: Friedenspreis

#1 von Daniel ( Gast ) , 04.09.2015 15:36

Nach dem offiziellen Teil des gestrigen Orga-Treffens habe ich meine Idee des Friedenspreises der Pazifischen Liga Großenhain, den ich gern auf der Mahnwache verleihen möchte, unterbreitet. Alle die es interessiert, können sich über folgende Links ein Bild davon machen...

https://paligro.wordpress.com/friedenspreis/

https://paligro.files.wordpress.com/2013...2013_2-sz-g.jpg



Preisträger soll das Sozialwerk der Bundeswehr werden, denn "Hier scheint die Sonne!" (nicht zu verwechseln mit dem "Platz an der Sonne")...

http://www.bundeswehr-sozialwerk.de/home.html

http://www.bundeswehr-sozialwerk.de/stiftungen.html

http://www.bundeswehr-sozialwerk.de/akti...lhd-baeren.html


Daniel
zuletzt bearbeitet 08.10.2015 19:06 | Top

RE: 2015-09-04_Friedenspreis

#2 von Rolf zu Darben , 05.09.2015 13:47

Die LHD-Bären sind ja echt der Wahnsinn...

Find deine Idee klasse!

Rolf zu Darben  
Rolf zu Darben
Beiträge: 347
Registriert am: 08.02.2015


RE: 2015-09-04_Friedenspreis

#3 von g.org , 06.09.2015 21:44

Eine schöne Idee, ich hoffe ihr schickt denen den Preis mit einer kurzen Laudatio in Textform auch postalisch zu =)

freue mich darauf!

g.org  
g.org
Beiträge: 12
Registriert am: 06.08.2015


RE: 2015-09-04_Friedenspreis

#4 von Daniel , 25.11.2015 13:39

Es ergab sich in einem anderen und unerwarteten Zusammenhang eine spontane Presseankündigung zur Preisverleihung in der Großenhainer Regionalausgabe der "Sächsischen Zeitung" von Dienstag, 24.11.2015: (http://www.sz-online.de/nachrichten/papi...um-3257965.html)


Papierflieger im Militärmuseum

Die Pazifistische Liga Großenhain beschoss damit 2013 die Dresdner Einrichtung. Nun stehen die Flieger sogar dort in der Vitrine.



Von Kathrin Krüger-Mlaouhia



Die Flieger von Paligro befinden sich in der Ausstellung im Thementeil „Primat der Politik“. © Militärhist. Museum


Großenhain/Dresden. Die Geschichte hört sich ein bisschen an wie David gegen Goliath: Die Aktivisten der Pazifistischen Liga Großenhain (Paligro) attackierten im April 2013 das Militärhistorische Museum in Dresden mit Papierfliegern. Und dann am 1. Mai auch Bundespolitiker Jürgen Trittin auf einer Gewerkschaftskundgebung.

Auf den Papierfliegern steht: „Ich wär so gern Drohnenpilot. Da könnte ich von zu Hause aus arbeiten.“ Mit der Aktion wollte Paligro auf die „Gefahr einer drohenden Militarisierung der Bevölkerung“ durch die Öffentlichkeitsarbeit und Nachwuchswerbung der Bundeswehr hinweisen. Der Kopf der Gruppe, Daniel D. Dietze, war bereits zwei Jahre vorher mit einem spontanen Protest beim damaligen Verteidigungsminister Thomas de Maiziere (CDU) aufgefallen. Beim Besuch des Ministers in Großenhain hatte Dietze mit ihm auf offener Straße länger diskutiert.

Und nun sind die Paligro-Flieger sogar in eine Ausstellung des früheren Dresdner Armeemuseums am Olbrichtplatz gekommen: In die Sonderschau „60 Jahre Bundeswehr“. Seit 3. November wird diese Ausstellung gezeigt. Die Papierflieger stehen in einer Vitrine im Themenbereich „Primat der Politik“. Auf Deutsch und Englisch werden Besucher darüber informiert, was es mit den gefalteten Flugzeugen auf sich hat.

Keine reine Patriotismusschau

Dem Direktor des Museums, Oberst Matthias Rogg, war die Aktion der Großenhainer Pazifisten sogar eine Erwähnung in einem Mdr-Beitrag zur Ausstellungseröffnung wert. Man wolle keine ausschließliche Hurra- oder Patriotismusschau zeigen, hieß es. Auch gegenteilige Haltungen sollten Gehör finden. Wie Museumssprecher Sebastian Bangert ergänzt, wird selbst das umstrittene Sturmgewehr G 36 ausgestellt, ebenso wie ein Sitz aus dem Flugzeug „Star Fighter“ – der sogenannte Witwenmacher. Gezeigt wird zudem das Plakat „Treue um Treue“. Der Sinnspruch, den sich Fallschirmjäger für ihren Einsatz in Afghanistan gewählt hatten, war in der Bundeswehr verboten worden. Man wollte damit eine zu große Nähe zur Wehrmacht vermeiden.

Auch die Paligro-Aktion werde im Militärhistorischen Museum nicht einfach abgetan, sondern als zulässige Äußerung und Zeichen für Demokratie gewertet und deshalb ausgestellt. Die Bundeswehr sei in einer Demokratie eine legitimierte Parlamentsarmee, sagt Sprecher Bangert. „Wir kämpfen auch dafür, dass man gegen uns sein darf.“ Dass die Papierflieger mit in die Schau kamen, sei ein Beleg dafür, auch wenn dies Bundeswehrangehörigen vielleicht persönlich nicht gefalle.

Daniel Dietze ist überrascht von der Tatsache, dass die Paligro-Flieger nun öffentlich gezeigt werden. „Das kann ich nur begrüßen“, freut sich der Großenhainer, der in Dresden arbeitet. Allerdings sei seit der Aktion von 2013 bei Paligro nicht sehr viel passiert. Die Gruppe bestehe im Wesentlichen nur aus zwei Mitgliedern. Allerdings werde die Internetseite regelmäßig aktualisiert. Eine neue Aktion ist aber in Vorbereitung.

Verleihung eines Friedenspreises

Am 30. November, so Daniel Dietze, soll in Dresden bei der allmontaglichen Mahnwache für den Frieden am Jorge-Gomondai-Platz der Friedenspreis „Goldene Klopapierrolle in Herzform“ verliehen werden. Die Aktion werde auch auf Youtube im Internet veröffentlicht. Empfänger des ironisch gemeinten Preises wird das Sozialwerk der Bundeswehr mit dem Leitspruch „Hier scheint die Sonne“.

Dass zum Beispiel Zahngold für eine Stiftung zugunsten von Bundeswehrfamilien gesammelt wird oder Kuscheltiere in „Bundeswehroptik“ verteilt werden, finden die Pazifisten geschmacklos. „Solange Soldaten der Bundeswehr, wo und wie auch immer, Kinder und Jugendliche werben und solange deutsche Soldaten im Ausland Kolonien verteidigen, wird Paligro Luftangriffe auf Orte des öffentlichen Lebens fliegen“, hatte Paligro seine „Spaß-Guerilla“ verteidigt. Der Friedenspreis soll ein ähnliches Zeichen setzen – gerade jetzt aus aktuellem Anlass: Syrien.


 
Daniel
Beiträge: 56
Registriert am: 05.08.2015

zuletzt bearbeitet 25.11.2015 | Top

RE: 2015-09-04_Friedenspreis

#5 von Nathanael , 25.11.2015 14:22

Ich danke Dir für den Artikel.

Ich selbst hatte gerade eine Art Erinnerungssprung...

@ Rolf

sag mal hast Du noch irgendwelches Bild- oder Videomaterial von der Aktion am Museum und an der OSH, als damals Frau Minister da war? Denn ich halte gerade ein Papierflugzeug in der Hand.

Denn als ich Daniels Artikel las, da fiel mir die Aktion damals ein und wir hatten auch Papierflieger und ich habe einen zur Erinnerung mit nachhause genommen, eben jener den ich jetzt in Händen halte. Der sieht zwar etwas anders aus, aber ist auch von PALIGRO... Die Aktion fand ich damals echt gut... mehr davon...

Und auch schön, dass sogar im Museum so ein Flieger ausgestellt ist UND die Medien auch noch darüber berichten! Hut ab, für alle die da dran bleiben!!!

 
Nathanael
Beiträge: 179
Registriert am: 24.04.2015


RE: 2015-09-04_Friedenspreis

#6 von Daniel , 25.11.2015 15:02

Der Beitrag war ganz offensichtlich auch in Dresden drin, jedoch ohne Verweis auf die Mahnwache in Dresden. Kein Scherz! So läuft 's. Am richtigen Ort und zur richtigen Zeit das Richtige weglassen. Schade!

 
Daniel
Beiträge: 56
Registriert am: 05.08.2015


RE: 2015-09-04_Friedenspreis

#7 von Daniel , 25.11.2015 15:11

Lieber Nathanael,

als Errinnerung an diesen ganz besonderen Tag mit Frau Von&zu habe ich noch eine Anzeigeschrift wegen Verstoß gegen das Versammlungsgesetz bei mir. Die dazugehörige Einstellung des Verfahrens hab ich auch noch. =)


 
Daniel
Beiträge: 56
Registriert am: 05.08.2015

zuletzt bearbeitet 25.11.2015 | Top

RE: 2015-09-04_Friedenspreis

#8 von Rolf zu Darben , 27.11.2015 17:54

Sauguter Artikel, danke für die Aktion Daniel!

Echt, hast du bei der van-der-Leyen noch Ärger bekommen? Mies.

@Nathanael: Ja, ich hab da noch Fotos von, hab dir hier mal was hochgeladen:

https://imgur.com/a/Ox9X1

lg, gris

Rolf zu Darben  
Rolf zu Darben
Beiträge: 347
Registriert am: 08.02.2015


RE: 2015-09-04_Friedenspreis

#9 von Daniel , 28.11.2015 15:03

Hallo Gris,

wenn du zwei Schreiben "Ärger" nennen möchtest ;)
Ich nenne es Erinnerung, Anerkennung, Würdigung, ...

 
Daniel
Beiträge: 56
Registriert am: 05.08.2015


RE: 2015-09-04_Friedenspreis

#10 von nur_wegen_dir , 28.11.2015 20:44

@ Daniel .

Ist dieser Artikel auf die Aktion von 2014 bezogen ? Ich lese immer 2013. Da hast du auch schon eine Aktion gemacht? Cool, wird mal wieder Zeit ins Museum zu gehen . Leider haben die nur Montags kostenlosen Eintritt. Den Flyer würde ich zugerne sehen. !

 
nur_wegen_dir
Beiträge: 46
Registriert am: 23.02.2015


RE: 2015-09-04_Friedenspreis

#11 von Daniel , 29.11.2015 12:05

Hallo Annabell,

es geht um einen Luftschlag, den ich mit einem sehr guten Freund 2013 zu zweit geflogen habe. Mit paligro war ich hauptsächlich vor den Mahnwachen aktiv.
Die Flieger sind in der Sonderschau, d.h. kostenpflichtig und montags nach 18:00 Uhr geschlossen. Das soll natürlich nicht davon abhalten, da rein zu gehen und bestenfalls den ein oder anderen Flieger dabei zu haben.

Überhaupt: Wintermärkte, Einkaufspassagen, öffentliche Parteiveranstaltungen, 1. Mai, Demonstrationen, Spendengalas, Gipfeltreffen, Weihnachtsfeiern...
Man sollte immer etwas Papier bei sich haben. Ob bedruckt mit Logo und/oder Sprüchen, blanko (weiß) oder in Gold. Ganz egal, hauptsache in schlagkräftiger Menge! https://paligro.wordpress.com/luftangriff/


 
Daniel
Beiträge: 56
Registriert am: 05.08.2015

zuletzt bearbeitet 29.11.2015 | Top

RE: 2015-09-04_Friedenspreis

#12 von Daniel , 30.11.2015 18:31

Die für heute angekündigte Verleihung der "Goldenen Klopapierrolle in Herzform" wird bedingt des schlechten Wetters kurzfristig vertagt. Die Sportfreunde des paligro n.e.V bitten daher um Ihr Verständnis und ein wenig Geduld.


Besten Dank und pazifische Grüße

der Bundespräsident


 
Daniel
Beiträge: 56
Registriert am: 05.08.2015

zuletzt bearbeitet 30.11.2015 | Top

   

2015-11-04: AGORA Hamburg, Wir sind Deutschland Plauen, ...
2015-11-22 Weihnachtsmärkte pro und kontra

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen