Allgemeines zum Ablauf der Mahnwache für Frieden

#1 von Rolf zu Darben , 09.02.2015 09:21

Auslöser der Mahnwache war die Ukrainie-Krise und die damit verbundene, von vielen als sehr einseitig empfundene Berichterstattung der westlichen Leitmedien. Ging es am Anfang schlicht darum, auch andere Informationen und Ansichten zu aktuellen Konflikten an die Öffentlichkeit zu tragen, ist die Mahnwache mittlerweile ein Forum zum Austausch von Ideen zu Themen rund um Frieden, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit.

Regeln der Veranstaltung:


- Keine menschenverachtenden oder gewaltverherrlichenden Beiträge.


- Bitte nutzt die Mahnwache nicht als Werbeplattform für Institutionen. Jeder kann hier als Mensch seine Meinung äußern, dafür ist es jedoch nicht nötig Werbung für Parteien, Vereine oder Organisationen zu machen. Wenn ihr einen thematischen Bezug zu solchen Institutionen herstellen möchtet oder Veranstaltungshinweise geben wollt ist das legitim, bitte agiert dabei aber stets als Mensch mit eigener Meinung und nicht als Vertreter einer politischen Interessengruppe. Das gilt sowohl für Reden als auch für Flyer oder Plakate und Schilder. Wenn eine konkrete Partei oder Organisation sich der Mahnwache mit gutem Grund vorstellen möchte, darf dies gern im Vorfeld bei uns angemeldet und abgesprochen werden.


- Keine Gewalt und Drogen. Bitte haltet auch Alkoholkonsum in Grenzen.


-Gewaltfreie Kommunikation. Bitte kennzeichnet eure Meinung als eure Meinung und propagiert keine absoluten Wahrheiten, denn die hat niemand von uns. Wir möchten einen unideologischen Diskurs.


- Bitte entsorgt am Ende euren Müll, da wir den Veranstaltungsort ordentlich wieder verlassen möchten.



Ihr seid die Mahnwache und sollt euch einbringen! Da das Zeitkontingent der "Organisatoren" begrenzt ist, fordern wir euch dazu auf nicht zu warten, dass etwas passiert was ihr gern hättet, sondern tut es selber! Davon lebt die Mahnwache! Wenn euch Themen zu kurz kommen oder ihr mit dem gesagten nicht einverstanden seid oder einen gänzlich anderen Blickwinkel auf eine Thematik bieten möchtet, dann tut das selbst! Wir verstehen uns als aktive Menge, die gemeinsam weiterkommt.

Wir haben jede Woche ein offenes Mikrofon.
Wenn ihr eine Rede halten wollt, ist Folgendes zu beachten:
Die Reden sollten, auch wenn der Frieden ein weites Feld ist, annähernd themenbezogen sein, da uns hier auch nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung steht.
Aus diesem Grunde sollten Reden nicht länger als 7, maximal 10 Minuten dauern. Längere Reden, die für die Darstellung komplexerer Sachverhalte natürlich nötig sind, können vorher angemeldet werden.
Da wir keine Themen vorgeben, sind die Zuhörer aufgefordert, unpassende oder nicht akzeptable Reden aufzuzeigen. Dazu liegen vor dem Redner rote Karten, die könnt ihr hochhalten könnt wenn das Gesagte eurer Meinung nach gar nicht geht. Wenn zu viele rote Karten gezeigt werden, wird die Rede abgebrochen bzw. es gibt eine Gegenrede. Wenn die Reden eines Redners aufgrund dieser Regel 3 mal abgebrochen werden, bekommt der 5 Wochen Redeverbot.

Achtet bei einer Rede bitte auch auf die folgenden Punkte:

- Auch in den Reden ist kein Platz für Werbung für Parteien/Organisationen/Vereine!

- Hetze, Propaganda oder gewaltverherrlichende Beiträge sind untersagt. Das gilt natürlich auch für jegliche Formen von faschistischen, rassistischen oder sexistischen Inhalten.

- Ihr könnnt gern begründete Kritik an Personen äußern, hetzerische Ausschweifungen werden jedoch nicht toleriert.

- Bitte deklariert eure Meinung als eure Meinung. Das soll heißen, tut nicht so als hättet ihr die totalen Wahrheiten gefunden, die hat niemand von uns. Ihr könnt gern eure Ansichten vortragen, aber seid stets offen für neue Sichtweisen und stellt eure Meinung nicht als die einzig richtige dar. Gewaltfreie Kommunikation ist das Stichwort.

- Haltet bei einer Gegenrede bitte die Feedbackregel ein:
- 1. Wiederholde das, was du verstanden hast bzw. auf welchen Punkt der Rede sich die Kritik bezieht.
- 2. Äußere wie dies auf dich aus deiner Perpektive gewirkt hat.
- 3. Äußere deine Kritik bzw. deine Sichtweise.

Vermeidet generell Zwischenrufe und hebt stattdessen eure rote Karte! Anschließend kann eine Gegenrede/Feedback gern stattfinden.


Rolf zu Darben  
Rolf zu Darben
Beiträge: 344
Registriert am: 08.02.2015

zuletzt bearbeitet 20.01.2016 | Top

   

Regeln des Forums

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen