Die Sprache der Musik...

#1 von Nathanael , 12.10.2015 00:44

Diesen Thread möchte ich gerne mit Euch nutzen, damit wir uns auch mal in der Sprache der Musik unterhalten ;)

Das kann natürlich auch gerne mit Worten untermalt werden, um so vielleicht eigene Erfahrungen, Gedanken, Emotionen und Gefühle zu beschreiben. Und auch so mancher Musiker schafft es, eine Metaebene wiederzugeben, die einfach wunderschön und universell ist.

Und auch folgender Künstler lädt förmlich dazu ein, die Metaebene im Denken zu erforschen und darüber zu philosophieren. Aber den Titel, denn ich hier verlinke, steht für sich selbst und ich habe nicht hinzuzufügen...

Reinald Grebe - Sag wir zu mir

Vom Album: 1968

 
Nathanael
Beiträge: 179
Registriert am: 24.04.2015


RE: Die Sprache der Musik...

#2 von nick91 , 12.10.2015 11:57

Sehr gut Idee von dir, Nathanael^^ Da möchte ich mich auch gleich mal anschließen. Also wer sie noch nicht kennt, dem kann ich nur die Gruppe "Die Bandbreite" empfehlen. Ist zwar eher Hip Hop bzw. Rap, was jetzt auch nicht zwingend meine Lieblingsmusik ist, aber die Texte sprechen meiner Meinung nach ganz im Geiste der Mahnwache. Differenziertes Texten, was man bei kaum noch einem Interpreten heute findet^^', zumindest selten.

Ich bin eigentlich nicht so der Hip Hop bzw. Rap-Fan, diese Musik hat allerdings den Vorteil, dass sie sehr textlastig IST bzw. dieses Genre von den Texten statt von der Akkustik lebt. Und gerade dadurch kann man besonderen informativen Anspruch rüberbringen, was gerade diese Band meiner Meinung nach sehr gut macht! einfach mal reinhören.

Dateianlage:
Die Bandbreite - Hobbykommunisten.mp3
 
nick91
Beiträge: 90
Registriert am: 15.07.2015


RE: Die Sprache der Musik...

#3 von Heike , 13.10.2015 09:32

Da bin ich doch gleich dabei^^

hab gestern diesen tollen Track von Mine & Edgar Wasser entdeckt! Er is grad erst rausgekommen und das Thema brandaktuell!

Aliens



In der ersten Strophe wird aus der Sicht eines Menschen die Invasion der Aliens beschrieben, schon am Ende der Strohpe sind wir versklavt!
Die hook singt nun das Alien : Ich bin wie du , du bist nur etwas anders , ich versteh dich nicht ich bin hier nur gelandet, ich hab Angst vor dir deshalb mach ich dich kaputt, Schluß jez, ich muss jez, Schuss! Man merkt, schon um was es eigentlich geht! Um anders sein und um Angst vor dem Fremden!
In den nächsten Zeilen beschreibt das Alien die Ankunft! Gesungen von Mine.
Danach hebt Edgar die Thematik noch auf eine andere Ebene, nicht nur die Sicht aus beiden Lagern wird beschrieben, sondern er sagt, worum es eigentlich geht in dem Track, er rapt: wären die Alien nicht gekomm hätten wir es selbst in die hand genomm ... er bringt noch aktuelle Themen mit ein, wie bekloppt wir sind und wie wir uns gegenseitig zerstöhren statt im Kollektiv zusammen zu leben!
Ich finde den track grandios!

Edgar Wasser hat auch noch weitere Songs, die man sich anhören kann ( tecla hat gesagt sollte den meißten bekannt sein). Bin nicht so der Rap-Freund aber DEN Typen kann ich mir ab und zu anhören!

I want to believe


 
Heike
Beiträge: 11
Registriert am: 11.02.2015

zuletzt bearbeitet 13.10.2015 | Top

RE: Die Sprache der Musik...

#4 von Wir sind Das Demos und Die Demos , 13.10.2015 21:51

Na dann ich auch

https://www.youtube.com/watch?v=UUfeqTZd6m8

Dieser Song hatte mich wirklich sehr tief ergriffen und erzählt eine Geschichte über den Wandel, wobei wir ihn wollen, aber noch nicht ganz reif dafür sind, der aber irgendwann, mit wissender Voraussicht definitiv kommen wird ...

Sollte man echt nur mit angeschlossenen Lautsprechern hören, um ihn begreifen zu können.

Ich wollte eigentlich nur ein paar Songs mit der Hang drum finden und durchhören und beiläufig - als ich gerade noch stand - mischte sich noch die Bassklarinette mit ein, die ich erst im Laufe des Songs begriffen hatte und als mir das bewusst geworden war, musste ich mich erst mal setzen, es zu Ende und immer wieder anhören und ansehen ...


_______________________________

Kein Staat, kein Gesetz, kein Vaterland

Wir sind Das Demos und Die Demos  
Wir sind Das Demos und Die Demos
Beiträge: 56
Registriert am: 11.02.2015

zuletzt bearbeitet 13.10.2015 | Top

RE: Die Sprache der Musik...

#5 von Nathanael , 16.10.2015 01:45

Sehr schön, sehr, sehr schön! Ich danke Euch drei für die Beiträge.

Bandbreite kannte ich schon, die Jungs sind ja auch irgendwie mit den Mahnwachen verbunden und haben eine gute Art, politische Inhalte zu thematisieren und oft auch Fakten zu benennen. Das ist sehr wertvoll und trägt bestimmt auch zur Politisierung von jungen Menschen bei.

Edgar Wasser kannte ich auch schon, musste gleich an Dave denken ;) "Tecla hat gesagt..." Ich finde Edgar Wasser ist im Grunde auch sehr politisch, aber bedient dann eher eine Metaebene und spielt mit der Phantasie. Und ich fand das Lied "Alien" auch echt gut. "Ich bin wie du, ich bin nur etwas anders..." Sehr schöner Wechsel zwischen Sprechgesang und Melodie. Und auch die Musik war sehr verspielt.

Christopher Pepe Auer und Manu Delago kannte ich noch gar nicht. Sehr schön, sehr heilsam. Die Sprache des Lebens. Ohne Worte ohne Schweigen. Da wäre ich gerne dabei gewesen...


Ich möchte aber auch noch ein Lied einbringen, von einer Band die mir selbst sehr viel bedeutet. Denn irgenwie spiegeln diese Jungs meine eigenen Entwicklung wider. Und immer wieder schenken sie mir Musikstücke, die mir selbst Worte geben, um zu verstehen. Früher war Tocotronic sehr punkig, aber auch immer sehr politisch und doch so anders. Und ich freue mich schon auf das Konzert im November hier im Schlachthof.

"Eure Liebe tötet mich. Auch wenn ihr bereut, ich verzeihe euch nicht. Eure Liebe bringt mich ins Grab, jeden Tag senkt sie mich tiefer hinab." Für mich eine zutiefst philosophischer Gedanke, der ein gesamtes Paradigma in Frage stellt. Denn es wird zwar unterschwellig mit der Sexualität gespielt, aber der Kern bleibt Liebe. Und ja, auch mich tötete diese Liebe. Seitdem bin ich Nathanael. ;)

Eure Liebe tötet mich

Vom Album: Schall und Wahn


 
Nathanael
Beiträge: 179
Registriert am: 24.04.2015

zuletzt bearbeitet 16.10.2015 | Top

RE: Die Sprache der Musik...

#6 von Wir sind Das Demos und Die Demos , 19.10.2015 16:12

Musik spielt auch in Religionen eine sehr große Rolle. Hier ein sehr schönes Sufi-Musikstück des Yunus Emre aus dem 13. Jahrhundert, in einer modernen Fassung von Erkan Mutlu und Hasan Bİtmez:
http://www.ilahimerkezi.com/bir-gece-erkan-mutlu.html/

Es ist für mich eines der schönsten türkischsprachigen und religiösen Musikstücke der Moderne in Bezug auf den Islam beziehungsweise Mohammed. Dieser Sound ist so dem Glück und dem Leben zugewandt, dass von diesen Menschen eigentlich kein Krieg ausgehen kann. Im Refrain singt sogar eine Frau mit (nicht unüblich im Sufismus), dass diesem Klang etwas Weltliches und Göttliches zugleich gibt. Selbst die Nay-Flöte klingt hier mal nicht nur klagend oder nach Sehnsucht (das ja auch nicht schlimm ist:).

Tun Musik- und Tanzverbote die Menschen verrohen? Meine Meinung ist eindeutig ja. Dort wo Musik verboten wird, sind auch andere Unterdrückungen wie die Unterdrückung der Frauen nicht weit entfernt. Wir können es weltweit sehen …

Leben und leben lassen gilt für einige Menschen nichts, die sich hier im Diesseits bereits zu irgendwelchen Richtern Gottes aufspielen, anstatt die angebliche Hölle, die den Menschen für Musikgenuss zugeteilt sein soll zu lassen, wenn sie nicht anders möchten …

Ein sehr schöner Spruch aus der sufischen Tradition: „Tiere gehorchen wenigstens aufgrund ihrer natürlichen Instinkte gewissermaßen den Befehlen ihres Schöpfers und handeln nicht aufgrund von Motiven, die von Macht, Habsucht, Egoismus, Habgier, Arroganz oder Stolz geprägt sind.“

Hier ein Video über das angebliche Musikverbot im Islam …:

https://www.youtube.com/watch?v=7EnHmmzPvA4

Da geht es dann auch darum, was die Nachbarn, also die anderen von einem denken und so weiter (unfassbar rückwärtsgewandte Manipulation). Soll man denn dem Nachbarn gefallen oder Gott gefallen?


_______________________________

Kein Staat, kein Gesetz, kein Vaterland

Wir sind Das Demos und Die Demos  
Wir sind Das Demos und Die Demos
Beiträge: 56
Registriert am: 11.02.2015


RE: Die Sprache der Musik...

#7 von Wir sind Das Demos und Die Demos , 19.10.2015 21:42

Sorry, hier das Video zum angeblichen Musikverbot: https://www.youtube.com/watch?v=XCj1qhP0O7U


_______________________________

Kein Staat, kein Gesetz, kein Vaterland

Wir sind Das Demos und Die Demos  
Wir sind Das Demos und Die Demos
Beiträge: 56
Registriert am: 11.02.2015


RE: Die Sprache der Musik...

#8 von Nathanael , 20.10.2015 14:04

Ich selbst könnte mir eine Welt ohne Musik nur sehr schwer vorstellen. Ich habe mir sogar mal die Frage gestellt, wenn ich wählen müsste zwischen Taubheit und Blindheit, ich dann doch blind sein wöllte. Früher hatte ich leider nicht so den Zugang zur Musik. Beide Eltern sehr unmusikalisch und auch so fast nur Radio Musik. Und auch zu DDR Zeiten war des musikalische Spektrum doch sehr begrenzt.

Aber gerade die Musik ist für mich auch eine Art Symbol für die Erfreiung des Individuums. Ich sehe in der Musik eine sehr individuelles Ausdrucksmittel. Und ich bin immer sehr froh, wenn musikalische Menschen ihr Können zeigen und ich dann mit Musik verschmelzen kann. Und dabei kann dies auf so viele Arte geschehen.

Was ich auch sehr faszinierend finde, ist die Entwicklung von Musik. Mir selbst gefällt auch klassische Musik sehr gut. Bach, Mozart, Händel, Hayden, Tschaikowsky, Beethoven, Vivaldi usw. Und mir wird dann immer sehr bewusst, wie sich die Verhältnisse verschoben haben. Zwar gehen Menschen immer noch in die Oper oder Orchester, um eben diese großen Musiker anzuhören und ein gesamte Orchester tritt unter diesem Namen auf. In der heutigen Musikwelt wird in der Regel eher weniger auf den Komponisten, mehr auf den Interpreten Wert gelegt. Marke Musik funktioniert ganz anders, als instrumental Musik im Leben.

Warum der Islam in Bezug auf Musik, eben teilweise so krass ausgelegt wird, verdeutlicht in meinen Augen zwei Dinge. Es wird nie eine heilige Schrift geben, die universelle Wahrheit wiedergibt. Und dies dient als manipulativer Mechanismus, um im Grunde wahrhafte Erkenntnis über die Ratio zu unterdrücken. Hier wird über hellblaue und blaue Energie, rote, orange, gelbe und grüne Energie unterdrückt oder überbetont. Wenn dann eben zum Beispiel über ein Musikverbot ein kompletter Kanal der Kreativität verbaut ist, dann verkümmert die Phantasie, aber die rote und orange Energie wachsen und suchen sich dann andere Kanäle. Rot steht hier für Aggressivität, Brutalität und Gewalt. Orange steht hier für angestaute Sexualität, die durch Ratio unterdrück wird und dadurch pervertiert. Die Menschen werden also aus dem Fühlen, der Herzschwingung, getrieben, oder sollen gar nicht erst in diese Schwingung kommen.

Ich bin sehr froh, dass ich an einem Ort lebe, wo Musik ein wichtiger kultureller Bestandteil ist. Und ich bin froh, dass ich durch meine eigenen Kompetenz diesen Kanal in meinem Leben nutzen kann. Denn ich erfreue mich an der Vielfalt der Möglichkeiten und habe irgendwann auch alle Vorurteile abgelegt. Denn ja, selbst Blasmusik oder Schlager können die "Sprache der Musik..." sprechen.

Aber da meine eigene Assoziation von "das Leben mit Musik feiern" dann doch sehr mit dem Tanzen zusammenhängt, verbinde ich diese Art der Musik als die authentischste für mich. Und ich mag es einfach, zu zeitgenössischer elektronischer Muski zu tanzen. Ich gehe ziemlich oft alleine auf Partys, vorzugsweise D´n´B, um eben einfach gedankenlos die Musik zu fühlen und aus der Kreativität des DJ ein gesamt Kunstwerk zu machen.

Deswegen wäre meine Antwort auf Herrn Vogel die folgende ;) Und ich bin fest überzeugt, dass einige junge muslimische Männer und Frauen sich über solche Musik freuen würden...


 
Nathanael
Beiträge: 179
Registriert am: 24.04.2015

zuletzt bearbeitet 20.10.2015 | Top

RE: Die Sprache der Musik...

#9 von Daniel , 28.10.2015 22:03

 
Daniel
Beiträge: 56
Registriert am: 05.08.2015


RE: Die Sprache der Musik...

#10 von Wir sind Das Demos und Die Demos , 28.10.2015 22:36

@Nathanael cooles Ding

Habe hier mal was straightes, wenns um die Super Mario Bros. geht



Ansonsten kannst Du Menschen wie Pierre Vogel nur mit religiösen und logischen Argumenten kommen. Das ist nicht einfach, aber auch nicht unmöglich...

@Daniel

Auch cool :D


_______________________________

Kein Staat, kein Gesetz, kein Vaterland

Wir sind Das Demos und Die Demos  
Wir sind Das Demos und Die Demos
Beiträge: 56
Registriert am: 11.02.2015

zuletzt bearbeitet 28.10.2015 | Top

RE: Die Sprache der Musik...

#11 von Nathanael , 01.11.2015 10:39

@ Daniel

Romano? Ich kenne ihn als siriusmo. Das Lied ist aber echt fett. "Brenn die Bank ab" ;)

Hier mal ein etwas älteres Teil von ihm. "Einmal in der Woche schreien"



@ Demos

Ja, das ist wirklich straight...

Du hast im Grunde Recht mit Deiner Aussage über Pierre Vogel, wobei ich mal vermute, egal wie gut, sachlich und logisch argumentiert wird, kommt es bei diesem Menschen wahrscheinlich niemals an. Aber deshalb ist es trotzdem wichtig, denn nur so können die Widersprüche aufgezeigt werden und Menschen die solchen Typen auf dem Leim gehen, etwas das Bewusstsein zu weiten. Ich für meinen Teil würde mich natürlich an einen argumentativen Schlagabtausch zwischen P.V und Demos beiwohnen. Wäre bestimmt ziemlich spannend...

 
Nathanael
Beiträge: 179
Registriert am: 24.04.2015


RE: Die Sprache der Musik...

#12 von Daniel , 01.11.2015 18:00

Oder auch...

 
Daniel
Beiträge: 56
Registriert am: 05.08.2015


RE: Die Sprache der Musik...

#13 von Nathanael , 05.11.2015 08:40

Ein guter Freund von mir, ein Musikmensch hat mich meinen Irrtum Erkennen lassen.

Denn ich hielt Romano fälschlich für siriusmo der Grund war dieser hier:




Aber ich habe auch noch ein ganz anderes, irgendwie interessantes Teil gefunden...

 
Nathanael
Beiträge: 179
Registriert am: 24.04.2015


RE: Die Sprache der Musik...

#14 von ped43z , 22.11.2015 21:41

Ist es wahr?
Die Machtbewussten sind eindimensional. In ihrer Einfallslosigkeit, ihrem Fehlen
jeglicher Kreativität, nutzen sie immer die gleichen Werkzeuge.
Immer und immer wieder.
Haben die Menschen das erkannt - und ihre Rolle in diesem Spiel,
fällt der Glanz der Macht zu Staub zusammen.


Passend zur Propaganda-Farce um Xavier Naidoo sein Titel Abgrund.

Danke, Ihr willfährigen Sprecher der Eliten, dass ihr mein Interesse auf Naidoo gelenkt habt!
Die Eindimensionalen können nicht begreifen, dass ihre Propaganda immer
mehr die Subtilität ablegt - und so die Menschen wacher und neugieriger macht.
Und so geht die Intention, die Menschen im Hamsterrad der Informationen rotieren zu lassen
immer mehr auf die Urheber zurück. Die Dinge entwickeln sich.

Das Establishment ist nervös, soviel ist klar.

Seid umarmt, Freunde.
Peter


>>> So wir zu unserem ganz persönlichen kleinen Frieden streben, so sind wir auch in der Lage den Frieden weiter zu geben. <<<
http://www.peds-ansichten.de

 
ped43z
Beiträge: 337
Registriert am: 11.02.2015

zuletzt bearbeitet 22.11.2015 | Top

RE: Die Sprache der Musik...

#15 von Paul93 , 22.11.2015 22:26

Diese Lied berührt mich sehr:
Er erzählt über unser Leben und Problemen die erst nur durch unseres Leben zu "Problemen" werden.

UNS geht es SO unglaublich gut! Erkennt es endlich.

Wir sollten das sehen was wirklich etwas wert ist!


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Liebe Grüße an alle Menschen


Paul93  
Paul93
Beiträge: 13
Registriert am: 15.05.2015

zuletzt bearbeitet 22.11.2015 | Top

RE: Die Sprache der Musik...

#16 von Nathanael , 02.12.2015 13:19

Wenn ich mir alles ansehe, wie dieser Thread wächst, wie er Menschlichkeit widerspiegelt. Einfach schön...

Ich danke Peter und Paul für die Video Links.

Ich kann nur Euren Appell unterstreichen, denn wir haben in der Tat einfach riesiges Glück, hier und heute zu sein... Und ich denke, dass immer mehr Menschen es verstehen, einfach erkennen...

Ich möchte noch ein Musikstück teilen, dass für mich eine Metapher für viele Dinge ist. Es ist ein indisches Lied und handelt von zwei Gottheiten, die auch als eine Gottheit beschrieben wird.

Vishnu Lakshmi heißt diese dann. Für mich symbolisiert es die innere Frau und den inneren Mann, die Geburt des inneren Kindes. Aber es symbolisiert auch Innen und Außen. Also den Einklang zwischen materieller Welt und Seelen Anteil des Menschen...

Aber dies ist eben nur meine Bedeutung dafür. Aber als ich dieses Lied das erste Mal gehört habe, da war es so als kenne ich es, habe es nur lange nicht gehört...

 
Nathanael
Beiträge: 179
Registriert am: 24.04.2015


RE: Die Sprache der Musik...

#17 von Noggi , 26.01.2016 12:58

An dieser Stelle auch ein Beitrag von mir.





Seine Wort und der Sinn dahinter beeindrucken mich einfach nur.
Für mich ist das mehr als nur Hip Hop.

 
Noggi
Beiträge: 84
Registriert am: 16.02.2015


RE: Die Sprache der Musik...

#18 von Noggi , 06.02.2016 13:36

Anschließend noch ein paar persönlichere Gedanken:
Verschiedene Etappen im Leben haben mich zu dem gemacht, was ich bin - was ich denke, fühle und wie ich handle.
Eine Etappe davon war Punk, den ich für mich mit ca. 14 Jahren entdeckte.
Ich bin wirklich froh darauf gestoßen zu sein, denn das war der Wegbereiter für viele Gedanken, die ich heute in mir trage.
Manche konnten und können das nich verstehen, was einen daran begeistern. Viele verbinden Punk mit Saufen, Party und den ganzen Sachen, die nicht wirklich tiefgründig sind. Mich haben aber vorallem die anderen Sichtweisen interessiert und selbst heute kann ich immernoch an Texte anknüpfen, trotz Reflexion etc.

Hier ein Beispiel an einer Müncher Punkband, die sich 1979 gründete. Der Sound mag für manche Krach sein, für mich ist es aber purer Wohlklang :)

Der Text:
Schon im Kindergarten fängt es an
man presst dich in ne Norm, macht dich zum Mann
du weißt noch garnicht wie der Kopf dir steht
schon wird er dir zurechtgerückt und fast abgedreht

Und dann geht es ab in die Wissensfabrik
anstatt geistig weiter bleibst du zurück
der Lehrer ist ein Wisser und kein Therapeut
und hat für die Menschen hier keine Zeit

Persönlichkeit quetscht man dir aus dem Kopf
ein Individualist ist ein armerTropf
mündiger Staatsbürger wist du nun um als echter Demokrat deine Pflicht zu tun
was selber entscheiden das kannst du nicht
das besorgt für dich die Herrschende Schicht

Staatskontrolle Volkskontrolle Volkommene Gedankenkontrolle



Und jetzt versetzt man sich in die lage eines jungen Menschen, der eine tiefe VErbindung zu dieser Musik geschaffen hat.
Es hat mich schon auf einen Pfad gelenkt.
Ich muss sogar im Nachhinein wieder an ein Gespräch mit Peter über Demokratie denken, wenn ich die Zeilen hier lese ;)

"mündiger Staatsbürger wist du nun um als echter Demokrat deine Pflicht zu tun
was selber entscheiden das kannst du nicht
das besorgt für dich die Herrschende Schicht"

Noch 2 andere Songs:
"Krank"
https://www.youtube.com/watch?v=uZO57Lkywn4

Wir schuften wie die Blöden
Wir arbeiten zum Umfallen
Wir wissen nicht für wen
Wir wissen nicht warum

Schuften, schuften
Kaufen, kaufen
Haben, haben, haben, haben
Ist unser einzger Lebenszweck
Warum sind wir auf dieser Welt
Doch nicht nur für Geld?
Warum, warum, warum nur sind wir hier?
Warum, warum, warum?

Du und ich und du und du und du
Du und du und ihr dahinten auch
Du und du, ihr seid ja alle krank!
Total gefühlskrank!

Nur ein hübsches Mädchen hat heute noch Glück
Die hässlichen bleiben immer zurück
Und als Junge brauchst du Geld und ein Auto obendrein
Sonst lässt deine Wally dich nicht unten rein
Nur das äußere Bild ist, was gilt
In dieser kranken Welt
Warum, warum, warum nur sind wir so! Ah!
Warum, warum, warum?

Du und ich und du und du und du
Du und du und ihr dahinten auch
Du und du, ihr seid ja alle krank!
Total gefühlskrank!

--------

Bei "Du und du, ihr seid ja alle krank!
Total gefühlskrank!" muss ich irgendwie an Peters oft benutztes Wort denken: Psychopathen! ;)


Zu guter letzt noch "Konsummaschine":

https://www.youtube.com/watch?v=6_ky0rc4oqc
Text:
https://www.flashlyrics.com/songtext/a-p/konsummaschine-67

-------

So hat die Musik zu mir gesprochen und mein Leben verändert, auch wenn ich das alles durchdachter betrachte ;)


 
Noggi
Beiträge: 84
Registriert am: 16.02.2015

zuletzt bearbeitet 06.02.2016 | Top

   

Wahre Satire
Der Arzt und der Fußballer

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen