Verschwörungstheorien Oder Der Umgang Mit Andersdenkenden

#1 von ped43z , 28.02.2015 16:53

wir leben in einer Zeit, in der bestimmte Begriffe offenbar Hochkonjunktur haben. Geradezu gebetsmühlenartig wird in den deutschen Leitmedien immer und immer wieder von spinnigen Verschwörungstheorien (im Folgenden a. mit VT abgekürzt) und ihren ebenso spinnigen, weltfremden Protagonisten schwadroniert. Immer ist der Kontext negativ, die VT werden in der Regel als unwissenschaftlich zerrissen, meist noch in eine radikale Ecke gestellt. Und sehr wichtig festzuhalten: Personen und Gruppen die VT aufstellen und vertreten werden diffamiert und lächerlich gemacht.

Aber nicht nur das, auch Kommunikations- und Informationsplattformen außerhalb des Mainstreams betrachten den Begriff VT unterschwellig als etwas Negatives und versuchen sich – manchmal geradezu ungelenk – von Verschwörungstheoretikern zu distanzieren, damit sie nicht vielleicht etwa in die Ecke von VT gestellt werden. Selbst außerhalb jeder öffentlichen Plattform hat Jeder unterschwellig das Gefühl, das VT und ihre Träger irgendwie krude, mindestens weltfremd sind und belächeln sie.

Diese Tatsache zu untersuchen ist äußerst hilfreich, um zu verstehen, wie das Denken in unserer Gesellschaft inzwischen offen wie verdeckt über Medien gesteuert und seiner Rationalität beraubt wird. Mein Anliegen ist es (wie schon in meinem Artikel Die Angst und der Krieg) ein waches Gefühl für Sprache zu entwickeln und außerdem unsere Fähigkeit zur Selbstreflexion zu stärken. Unsere aktive Auseinandersetzung mit dem Bewussten wie Unterbewussten kann uns wirkungsvoll helfen, Manipulation zu erkennen und richtige Schlüsse aus Informationen zu ziehen. Vordergründig geht es mir NICHT darum, eine ganz bestimmte VT zu verteidigen oder zu verwerfen, sondern Möglichkeiten aufzuzeigen, VT zukünftig anders zu begegnen und diese nutzbringend wie fair auszuwerten. Die Auseinandersetzung mit VT zeigt zudem, wie wir überhaupt und prinzipiell mit anderen Meinungen umgehen, in wie fern wir versuchen zu verstehen oder uns doch lieber unserer Selbstsucht hingeben!

Wie immer, stelle ich an den Anfang eine Definition. Ganz bewusst wähle ich Wikipedia, eine Informationsplattform, die allgemein anerkannt ist, aber für wache Augen ganz offensichtlich selbst im Banne der Deutungshoheit angelangt ist. Wie nun beschreibt Wikipedia eine VT:

Zitat
Als Verschwörungstheorie bezeichnet man im weitesten Sinne jeden Versuch, ein Ereignis, einen Zustand oder eine Entwicklung durch eine Verschwörung zu erklären, also durch das zielgerichtete, konspirative Wirken von Personen zu einem illegalen oder illegitimen Zweck. Der Begriff Verschwörungstheorie wird zumeist kritisch oder abwertend verwendet.[1]



Schlüsselstelle der (in meinen Augen) Manipulation ist der Passus „im weitesten Sinne jeden Versuch“. Unterschwellig bleibt nämlich beim Leser hängen, dass ein Verschwörungstheoretiker JEDES geschichtliche Ereignis versucht mit einer VT zu erklären. Und, die per Deutungshoheit inzwischen in den Köpfen der Menschen angekommene negative Attidüde des Begriffs wird hiermit offiziell gemacht. Das absurde und falsche Negativum ist nun tatsächlich Wahrheit geworden. Erst im folgenden Kapitel steht die eher banale, nichtdestotrotz durchaus richtige Erklärung:

Zitat
Dem Wortsinn nach ist eine Verschwörungstheorie eine Theorie über eine Verschwörung.[2]



Warum aber wird extra die Präambel „Dem Wortsinn nach“ hinzugefügt? Eine VT ist das was das Wort beschreibt, das ist ja das Schöne an Sprache. Somit ist es eine Theorie über eine Verschwörung. Und damit ist auch keine Wertigkeit verbunden, weder über das Wort an sich, noch über Inhalte die mit diesem Wort im Speziellen beschrieben werden sollen. Eine detailiertere und in meinen Augen stimmige Erklärung liefert der Philosoph Karl Popper, er spricht 1945 von einer:

Zitat
Verschwörungstheorie der Gesellschaft


und versteht darunter:

Zitat
daß gewisse Menschen oder Gruppen an dem Eintreten dieses [Ereignisses] interessiert waren und daß sie konspiriert haben, um es herbeizuführen. (Ihre Interessen sind manchmal verborgen und müssen erst enthüllt werden).[3]


Popper bezieht sich also gleich auf groß angelegte Prozesse in der Gesellschaft, obgleich natürlich Verschwörungen (nach meiner Ansicht) auch in viel kleinerem Rahmen stattfinden.
Es gibt eine Fülle weiterer Deutungsmuster zum Begriff VT, aber ich denke mit den beiden oben genannten Erläuterungen habe wir eine inhaltlich ausreichende und vor allem wertfreie Begriffsdefinition, die wir im Weiteren verwenden.


Eine Verschwörungstheorie der Gegenwart

Wenn ich nun exemplarisch eine VT benenne, bitte ich Euch um Eines. Versucht Euer Unterbewusstsein, Eure Emotionen zu analysieren, die nämlich gleich mit Euch sprechen werden. Was denkt Ihr und was fühlt Ihr? Was passiert spontan und wie löst Ihr einen eventuell nun auftretenden Konflikt auf?
Hier also unsere erste und allgemein bekannte VT:

Russland hat eine Aggression gegen die Ukraine geplant und durchgeführt.

Eine kleine Pause... ;-)

Manche von Euch werden nun Empfindungen wie Wut, Fassungslosigkeit in sich spüren. Nach dem Motto „Wie kann man nur eine solche Behauptung aufstellen!“. Sie werden eine unverschämte Lüge sehen, sie als BÖSE (schwarz) qualifizieren. Sie hatten sich auch unter einer VT etwas ganz anderes vorgestellt!

Andere Leser werden sich bestätigt fühlen. Weil sie dieses „Wissen“ in sich tragen. Es stärkt ihr Selbstwertgefühl. IHRE Meinung wird also durch Andere mitgetragen. Sie werden diese Theorie als GUT (weiß) qualifizieren. Aber auch sie hatten sich unter einer VT etwas ganz anderes vorgestellt!

Und nun meine provokante These:

Beide (in dem Sinne) Parteien haben die gleichen Denkmuster offenbart, gespeist aus ihrem ganz speziell programmierten Unterbewusstsein.

Aus Sicht ihres Unterbewusstseins haben sie völlig logische und verständliche Emotionen gezeigt – und wo war unser rationales, bewusstes Denken? Wer von den Lesern hat diese Prüfung bestanden ohne seinem Egotismus verfallen zu sein?
Das ist nichts Schlechtes und nichts Gutes und wohnt mir ebenso inne. Entscheidend ist, dass wir uns dieses Unbewussten bewusst werden. Und, da bin ich mir auch ziemlich sicher, viele der Leser (aber weitem nicht alle) werden nach der emotionalen Phase „ihr Gehirn eingeschaltet haben“, besser gesagt, den rationalen Teil ihres Bewusstseins und fern von Egotismus eine sachliche Bewertung der VT vorgenommen haben.
Damit ist etwas ganz faszinierendes passiert, denn solche Menschen sinid fähig ihr Unterbewusstsein zu programmieren! Warum aber ist das faszinierend? Weil solche Menschen dadurch in der Lage sind Manipulation zu erkennen!


Wer Verschwörungstheorien Aufstellt

Nochmal zurück zur vorhin von mir wiedergegebenen VT:
„Russland hat eine Aggression gegen die Ukraine geplant und durchgeführt.“

Diese VT wird im Mainstream nicht als solche bezeichnet, selbst außerhalb des Mainstreams kommen die meisten nicht auf diesen Gedanken, warum? Nach Definition ist doch alles klar, oder vielleicht doch nicht?

Den Begriff Verschwörung haben wir mit Hilfe von Karl Popper (s.o.) schon (denke ich) ausreichend beschrieben, wie sieht es nun mit der Theorie aus?

Theorien beschreiben Modelle, diese müssen den Vorschriften
von Logik und Grammatik genügen und sie müssen konsistent
(frei von inneren Widersprüchen) sein. Und natürlich ganz
wichtig: Theorien werden aufgestellt um einen Sachverhalt,
um einen Zusammenhang auf seine Gültigkeit,
seinen Wahrheitsgehalt zu überprüfen![4]


All das ist bei obiger VT zur Russland-Aggression gegeben, im Sinne einer Theorie ist also daran nichts auszusetzen. Aber der aufmerksame Leser erkennt vielleicht hier einen Widerspruch, oder?

Denn vielleicht ist es ja doch keine Theorie, die da immer wieder auf´s Neue in den Leitmedien auftaucht, ganz im Gegensatz zum von mir hier im Artikel Postulierten (Und darauf lege ich großen Wert! Nehme also Jeder die Herausforderung an und versuche sachlich und mit Achtung vor Anderen diese Theorie auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen). Worauf begründet sich nun mein Zweifel?

Die Aussage sei nochmals wiederholt:
Russland hat eine Aggression gegen die Ukraine geplant und durchgeführt.
Spüren einige von Euch das Unwohlsein, nur aufgrund der Tatsache, dass ich die „Theorie“ erneut und wieder im leuchtenden rot wiedergebe? Das ist sehr nachvollziehbar, denn:

Achtung, wir sind bei Manipulation am praktischen Beispiel angelangt!

Diese Aussage nämlich ist überhaupt nicht im Sinne einer Theorie aufgestellt worden. Diejenigen, welche sie veröffentlichen, machen sich darüber nicht mal Gedanken, denn sie selbst sind der Manipulation unterlegen und tragen sie einfach weiter. Es sind die gleichen Mechanismen, welche Angst und Aggression in unser Unterbewusstsein tragen. Hierarchisch ebenso wie in der Breite wird also eine Programmierung unseres Unterbewussten vorgenommen und das kann drastische Konsequenzen haben.
Unser Unterbewusstsein (ich schreibe auch gern „emotionales Zentrum“) hat nämlich eine Fähigkeit, die unser Bewusstsein NICHT hat.

Das Unterbewusstein nimmt ALLE Informationen ungefiltert auf. Es prüft NIEMALS den Wahrheitswert.

Für Manipulierende (Psychopathen oder pathologisch Konditionierte!) ergibt das ungeahnte Möglichkeiten. Sie müssen nämlich Behauptungen nicht beweisen, schlimmer noch, diese können so krude sein, dass der gesunde Menschenverstand sich an den Kopf fasst. Und trotzdem kommen sie in unserem Gehirn an (am besten unter ständiger Wiederholung) und konditionieren unser emotionales Zentrum. Wenn wir jetzt unserer Möglichkeiten zur Selbstreflexion beraubt wurden, dann werden wir im Folgenden diese Behauptungen genauso weitertragen. Das ist hochgefährlich, es zeigt wie virulent (hochansteckend) Manipulation sein kann. Damit ist es möglich ganze Gesellschaften zu pathologisieren!

Sicher erkennt Ihr, dass ich damit eine klare Kritik in Richtung unserer Leitmedien äußere und ich kann das gar nicht deutlich genug tun!
Aber natürlich negiere ich deshalb nicht, dass es immer wieder auch aus den Reihen der Medien Impulse gegeben hat, Verschwörungen aufzudecken. Leider ist diese positive Seite der Medien aber nicht die Prägende.


Wer Braucht Verschwörungstheorien?

Ein mächtiges Werkzeug um Wahrheiten zu erkennen, ist das Hinterfragen, ganz besonders natürlich das Hinterfragen der Motive:

Cui bono? – Wem nützt es?

Dieses Hinterfragen wird gestützt durch unsere Erfahrungen, durch die Geschichte. Denn Verschwörungen hat es immer gegeben, bewiesenermaßen, mit all dem Leid und Unrecht, dass es den Betroffenen gebracht hat. Dass gerade heutzutage so viele Gegenden unserer Erde geradezu im Chaos versinken, ist das Ergebnis von Verschwörungen, im geheimen geplante unter Nutzung von Macht und Manipulation ausgeführte und egoistischen Interessen dienende Veränderungen von Gesellschaften. Jeder der folgenden Beispiele ist einen ausführlichen Artikel wert (den Einen oder Anderen stelle ich vielleicht noch in dieses Forum), um das Ausmaß der Verschwörungen und die resultierenden Tragödien zu beschreiben:

- Sturz der Mossadegh-Regierung im Iran (1953)
- Sturz der Arbenz-Regierung in Guatemala (1954)
- Sturz der Sukarno-Regierung in Indonesien (1966)
- Sturz der Sihanouk-Regierung in Kambodscha (1970)
- Krieg gegen Vietnam und Laos (1964-1973)
- Sturz der Allende-Regierung in Chile (1973)
- geheimer Krieg gegen die Ortega-Regierung in Nikaragua (1981-1990)
- Krieg gegen Serbien (1999)
- Kriege gegen und Sturz der Hussein-Regierung im Irak (1990, 2003)
- Krieg gegen und Sturz der Gadaffi-Regierung in Libyen (2011)
- Krieg gegen Assad-Regierung in Syrien (seit 2011)
- mit CIA getriebener Sturz der Janukowitsch-Regierung in der Ukraine (2014)

Das ist nur ein Bruchteil dessen, was wirklich an Verschwörungen in den vergangenen Jahrzehnten umgesetzt wurde (z.B. unzählige weitere geheime Operationen wie Gladio). Jede der aufgelisteten Operationen basierte auf Lügen, die Ziele waren also ganz andere als die Deklarierten, die Bevölkerung wurde hintergangen, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie wurden gebrochen, so wie es gerade ins Machtkalkül passte. Es handelte sich also ohne Zweifel sämtlich um Verschwörungen.

Und ebenso klar ist, dass es engagierten, oft mutigen Menschen zu verdanken ist, dass sie VT aufstellten, sie auf ihren Wahrheitswert prüften und somit die Verschwörung aufdeckten. Ohne diese Menschen würde das Lügengebilde heute noch stehen, ein Lügengebilde was auch die Begrifflichkeiten umdreht. Man zeigt auf den Anderen, als den Aggressor, den Verletzer von Freiheit und Menschenrechten. Man macht zynischerweise das Opfer zum Täter, in letzter Konsequenz heuchelt man Frieden und führt in den Krieg, wie schreibt doch George Orwell in seinem Roman 1984:

Zitat
Krieg ist Frieden! Freiheit ist Sklaverei! Unwissenheit ist Stärke![5]


Der Spruch prangt – man beachte – am Ministerium für Wahrheit. Wahrheit wird verordnet! Weiterdenkend ist der Träger von Deutungs- und Meinungshoheit auch der Träger der Wahrheit – in einem solchen System. Und nochmal: Diese Wahrheit bedarf keiner Konsistenz und Logik, Hauptsache sie ist verinnerlicht!

Wer also braucht VT?

Wir alle brauchen Verschwörungstheorien, um des Friedens willen! Damit wir erkennen und reagieren können, wenn Menschen pathologische (egotistische und Empathie unterdrückende) Gedanken in die Tat umsetzen und so auf Kosten aller persönliche (vermeintliche) Vorteile anstreben wollen.

Ist damit auch klar, wer NICHT an VT interessiert ist, im Gegenteil ihr Aufkommen mit aller zur Verfügung stehenden Macht versuchen wird zu verhindern, oder zu Verfälschen, oder die Urheber zu diskreditieren, sie auf irgendeine Weise mundtot zu machen? Die Antwort liegt für mich auf der Hand: Es sind die Verschwörer und die von ihnen Manipulierten. Mit ihrer Art des Umgangs mit VT entlarven sie auch ihren Charakter, denn sachlich geprägt ist ihr Ankämpfen kaum.

Wie Gehen Wir Mit Verschwörungstheoretikern Um?

Nach Betrachtung der in den vorherigen Kapiteln betrachteten Aspekte kann uns die Antwort darauf leichter fallen.
Wir nehmen dazu nochmal die durch Meinungs- und Deutungshoheit in unser Unterbewusstsein gepflanzten Deutungen auseinander und setzen unsere Vernunft dagegen. Diese kann diese falschen Bilder in unserem Unbewussten ersetzen. Fassen wir also zusammen:

> Eine VT ist seriös und wissenschaftlich, sie wurde 
nur durch Meinungs- und Deutungshoheit ihres eigentlichen
Sinnes beraubt und negativ angehaucht.
> VT wurden unzählige Male bewiesen. Das Aufstellen und
Überprüfen von VT kann großen Schaden von der
Gesellschaft abwenden.
> Wenn wir emotional den Begriff der VT und deren
Vertreter als versponnen und krude verarbeiten,
zeigt dies, dass wir selbst manipuliert sind, wir
klammern bei der Auseinandersetzung die Ratio aus
und lassen das Unterbewusstsein entscheiden.
> Damit unterliege ich meinem Egotismus und entwickle
mangelnde Emphatie für meinen Gegenüber, meine
Bereitschaft diesen zu verstehen, ist geschwächt.
> Durch Selbstreflexion können wir dieser Manipulation
entgegenwirken und VT als das erkennen was sie sind,
äußerst wertvolle Werkzeuge um eine Gesellschaft
gesund zu halten.


Jenseits Aller Verschwörungstheorien

Wenn es nun aber doch alles krude und versponnen ist, was mein Gegenüber von sich gibt?
Dann ist dies zuallererst mein ganz persönlicher emotionaler Eindruck. Dann ist das, was ich höre, weit genug weg von meinem Selbstverständnis, so dass ich in kognitive Dissonanz gerate. Und nun?

Das eben ist der Lackmustest, inwiefern wir wirklich bereit sind, Veränderungen in uns selbst zuzulassen (Und damit ist nicht gemeint, dass ich nach Ende eines Disputs das Weltbild meines Gegenüber angenommen habe.). Denn was wollen wir?

Wir möchten andere Menschen mit unseren Ansichten erreichen, vor allem Menschen mit bislang anderen, ganz anderen, ganz ganz anderen Ansichten. Das geht nur, wenn diese Menschen uns zuhören, wenn sie sich auf uns einlassen. Und dieses Einlassen beruht auf Gegenseitigkeit und wird nur funktionieren, wenn auch wir die Fähigkeit haben zuzuhören. Wenn wir das nicht aushalten, dann werden wir mit unseren Idealen, unserem Wissen einfach weiter im eigenen Saft schmoren.

Ohne die Kraft des Zuhörens werden all unsere Bemühungen um den Frieden (im Großen wie im Kleinen) schlichtweg versanden!

Zuhören bedeutet Achtung, Emphatie. Zuhören ist Vorleben, gibt ein Beispiel und kann Andere aufmerksam machen auf eine ganz andere Art der Diskussionskultur. Es ist das Aufzeigen einer Möglichkeit und selbst wenn Dein Gegenüber sich dieser Möglichkeit nicht annimmt, ist nichts verloren, die Dinge brauchen Zeit.
Mit dem Zuhören erlange ich desweiteren erst einmal Zugang zu den Argumenten des Anderen.

Desweiteren muss ich die Fähigkeit besitzen, mich auf die Argumente einzulassen, statt meinen negativen Emotionen nachzugeben, ich muss der Versuchung widerstehen mich einer gewissen Überlegenheit hinzugeben. Tue ich es doch, nehme ich den Anderen nicht wirklich ernst! Wir wissen doch, dass es zwischen Schwarz und Weiß unendlich viele Graustufen gibt. Es lässt sich also in den meisten Fällen gar keine Entweder-Oder-Aussage machen.
Und selbst wenn ich nach der Auseinandersetzung in meinem eigenen Kopf das Gesamtbild des Anderen nicht teile, heißt das noch lange nicht, dass er mir vielleicht nicht den einen oder anderen interessanten Impuls gegeben hat, oder das wichtige und richtige Teilaspekte benannt wurden, die ich selbst zuvor nicht berücksichtigt hatte.

Außerdem kann ich mit der vom Anderen vorgebrachten Antithese meine eigene These auf Plausibilität und Belastbarkeit testen und unter Umständen korrigieren.
Reflexartiges Reagieren ist oft unangebracht, gute Rhetoriker können das vielleicht, aber die bedienen sich oft auch manipulativer Techniken um ihre Sicht als die Wahre hinzustellen, das hat mit Synthese nichts zu tun.


Diskussion Mit Einem Psychopathen

Grundsätzlich würde ich darauf achten, ob der Protagonist seine Theorie mit negativen Emotionen unterlegt, vor allem mit Aggressionen und sich ständig wiederholenden Anfeindungen und ob seine vorgebrachten Lösungen vordergründig simpel und gewaltverbunden sind. Das sind Verhaltensmuster, welche rationales, kognitives Denken unterdrücken und auf diese Weise eine Theorie zusammenhalten, der es an echten Argumenten fehlt. Hier beginnt die Kunst, nämlich zu erkennen, ob es eine Chance gibt, den Anderen zu erreichen.
Es handelt sich nämlich um pathologische Verhaltensweisen.

Solche Verhaltensweisen sind immanente Wesensmerkmale von Psychopathen. Machen wir uns nichts vor, geraten wir an einen Solchen, hat eine Diskussion keinen Sinn. Psychopathen sind zwar in ihrer Seele Kranke aber leider auch Meister der Manipulation. Fern jeder Emphatie nutzen sie unsere Gefühle für ihre ganz egoistischen Zwecke aus. Psychopathen berauschen sich an Macht! Offenbar wird das Wesen eines Psychopathen (und das kann er auch schlecht kaschieren), wenn er mit menschlichem Leid konfrontiert wird. Da ihm die Emphatie fehlt, kann er auch den Schmerz hinter dem Leid nicht mitfühlen – er wird unsicher und weiß nicht mit welchem Verhaltensmuster er manipulieren soll. Beschleicht uns also das ungute Gefühl an einen solchen Menschen geraten zu sein, sollten wir uns höflich aber bestimmt aus der Konversation zurückziehen. Wobei, es gibt eine Schwierigkeit: Pathologische Verhaltensmuster können eben auch Menschen zeigen, die KEINE Psychopathen sind - und das sind sehr viele!


Weitere Herausforderungen und ein Fazit

Besitzt der Andere nur ein Mindestmaß an Emphatie (dann ist er schon mal kein Psychopath), so gibt es auch eine Chance – für Beide. Was niemals funktionieren wird (so glaube ich), ist das ENTGEGENstellen der eigenen Theorie. Das führt nur zur Abwehrhaltung beim Anderen. Besser ist es – nach dem Zuhören und bewussten Verarbeiten - Fragen zu stellen. Die Fragen sollten auch nicht ultimativ sein, das heißt man sollte keine Antworten erzwingen. Menschen fühlen sich, wenn sie spüren, dass ihre Überzeugungen, nach denen sie oft Jahre gelebt haben, wie ein Kartenhaus zusammenfallen, oft schutzlos und in ihrer Seele getroffen. Um den Widerspruch zwischen Realtiät und der bisher gelebten Illusion auszugleichen (kognitive Dissonanz) reagieren sie oft emotional, beleidigend und unlogisch.

Das muss man erkennen, dass der Andere in Not ist. Man darf das nicht an sich ranlassen, um dem Gesprächspartner eine zweite Chance zu lassen. Die Menschen brauchen Zeit, um einen solchen Konflikt aufzulösen.

Was für Fragen aber? MOTIVE sind das A und O. WARUM sollte ein Mensch oder ein Gruppe von Menschen etwas ganz Bestimmtes tun? Wem nützt es? Dort wo man sich gut auskennt, darf es auch gern speziell werden. Wenn also offensichtlich ist, dass die Naturgesetze für die Theorie außer Kraft gesetzt wurden, kann auch hier der Gegenbeweis sinnvoll sein.
Und vergessen wir nicht, Ergebnis einer Diskussion kann auch sein, dass etwas in unserem Weltbild plötzlich so gar nicht mehr passt. Kommt es dazu, wird sich an unserer Reaktion darauf zeigen, wie weit wir mit unserem ganz eigenen Weg gekommen sind.

Mit Verschwörungstheorien habe ich den Artikel überschrieben und deshalb noch ein abschließender Satz zum Begriff:

Letztendlich geht es darum den Begriff Verschwörungstheorie aus der Klammer von Neusprech zu befreien! Denn die Beendigung der eigenen Unterwerfung unter diese manipulierende, kontrollierende Sprache (eben Neusprech) muss eine unserer Aufgaben sein, um frei über unser Ich verfügen zu können.

Viele Grüße von Peter

Verwandte Artikel

Der Rote Faden Von Psychopathen
Die Angst Und Der Krieg


Quellen

1. Verschwörungstheorie in Wikipedia
2. Definitionen von Verschwörungstheorien
3. Karl R. Popper: Die offene Gesellschaft und ihre Feinde. Band II: Falsche Propheten. Hegel, Marx und die Folgen. 7. Auflage, J.C.B. Mohr (Paul Siebeck), Tübingen 1992, S. 119.
4. Theoriebegriff in Wikipedia
5. 1984. George Orwell, Neu übersetzt von Michael Walter. Nachwort von Herbert W. Franke. Ullstein, Frankfurt am Main 1984, ISBN 978-3-548-23410-6


 
ped43z
Beiträge: 337
Registriert am: 11.02.2015

zuletzt bearbeitet 09.03.2015 | Top

RE: Verschwörungstheorien Oder Der Umgang Mit Andersdenkenden

#2 von ped43z , 20.04.2015 18:42

Zur begrifflichen Analyse der "Verschwörungstheorie" sehe ich aus heutiger Sicht meine Deutungen im Artikel teilweise fehlerhaft. Wer von Euch erkennt u.U. auch fehlerhafte oder zumindest diskussionswürdige Passagen?


>>> Haben wir unseren ganz persönlichen kleinen Frieden gefunden, dann sind wir auch bereit ihn weiter zu geben. <<<

 
ped43z
Beiträge: 337
Registriert am: 11.02.2015


RE: Verschwörungstheorien Oder Der Umgang Mit Andersdenkenden

#3 von ped43z , 27.04.2015 21:25

Hier weiteres Diskussionsmaterial:

Verschwörungstheorien oder der Umgang mit Andersdenkenden auf peds-ansichten

Die Diskussion, die auch ein ganz anderes Lernen über Andere und sich selbst ermöglicht, die fehlt bisher leider.
Dabei ist gerade das Durchschauen der Propaganda und das Finden von Mitteln, die es uns ermöglicht, sich ihr zu entziehen, so, so wichtig.
Zu wenig Fragen...
Vielleicht bin ich aber einfach nur zu ungeduldig.
VG von Peter


>>> Haben wir unseren ganz persönlichen kleinen Frieden gefunden, dann sind wir auch bereit ihn weiter zu geben. <<<

 
ped43z
Beiträge: 337
Registriert am: 11.02.2015


RE: Verschwörungstheorien Oder Der Umgang Mit Andersdenkenden

#4 von Iche75 ( Gast ) , 13.07.2016 19:21

Dein Beispiel Verschwörungstheorie Russland war auch in 02/2015 keine Theorie. Schon damals war bekannt, das die sogenannten grünen Männchen auf der Krim bewaffnete russische Soldaten waren. Ich durfte mir bereits während der Krimbesetzung beeindruckendes Videomaterial ansehen, das zum einen hohe Aktivitäten russischer Kampfhubschauber auf der Krim zeigen und wie das Krimparlament von diesen Soldaten besetzt wird. Die Ausrüstung, sowie das Verhalten der grünen Männchen ließ nur einen Schluss zu, das es sich um militärische Eliteeinheiten handelt. Auch hat wohl jeder interessierte die Bilder gesehen wie ukrainische Soldaten in ihren Kasernen von russischen Soldaten belagert werden. Warum griff die Ukraine nicht ein? Sie war militärisch deutlich unterlegen. Auf der Krim allein hätte man noch einen Kampf wagen können. Aber am anderen Ende sah es ähnlich aus. Eine Freundin von mir wohnt in Chernigov kurz vor der nördlichen russischen Grenze. Dort hatte Russland massiv Truppen zusammengezogen. Das sind Augenzeugentatsachen. In der Ostukraine war Strelkow als oberster Kriegsherr aktiv, jetzt Widersacher Putins, damals noch sein oberster Handlanger. Auch verfügten die Rebellen über Panzertypen, die nicht aus ukrainischen Beständen stammen konnten. Einfach aus dem Grund, weil die Ukraine nicht über solche moderne Panzer verfügte. Es ist also keine Theorie sondern eine Tatsache. Wer hinsehen möchte findet auch ausreichend Videomaterial im Internet. Gern kann ich auch die letzte Schlacht auf dem Maidan zeigen. Es ist aber ein sehr einseitig blutiges Spektakel, bei dem sicher ein dutzend Menschen dabei sterben nur weil sie anderen völlig unbewaffnet, wie auch die ersten Toten, helfen wollen. Die per gezielten Schuss sofort tödlich getroffen (Kopf, Herz) sterben augenblicklich. Wer weiß wie es aussieht wenn wahllos in die Menge geschossen wird, wird erkennen, das dem hier nicht so war. Das waren also gezielte Tötungen von unbewaffneten Menschen durch Scharfschützen. Mittels dieser Ausführungen will ich auf ein grundsätzliches Problem der Informationsaufnahme und Meinungsbildung aufmerksam machen. Selten erfolgt eine neutrale Betrachtung von Dingen. Wer eher der russischen Seite die Wahrheit zutraut, der wird sich in Medien informieren, die dem ein Wort reden. Die andere Seite informiert sich genau bei den anderen. Will man aber eine neutrale Meinung oder die Wahrheit erkennen, muss man beide Seiten lesen und sich dann einer dritten Quelle bedienen und nach der Wahrheit suchen. Im Ukrainekrieg ist dies relativ leicht. Mittlerweile hat Putin ja ganz offen zugegeben das er auf die Krim einmarschiert ist. Nur der Grund ist weiterhin die Lüge. Es galt Menschen vor Faschisten zu schützen. Sind diese im Ukrainischen Parlament nennenswert vertreten? Auf dem Maidan waren ständig um die 20.000 Menschen. 2.000 davon waren Rechtsradikale. Echte Gewehre etc. suchte man vergebens - mal abgesehen von ein paar Luftpistolen und Luftgewehren. Wer damals dabei sein wollte konnte das 24 Stunden am Tag über die Webcams die rund um den Maidan stationiert waren. Zusätzlich gab es Unmengen an Videomaterial die alles ungeschönt zeigten. Und nicht nur auf dem Maidan starben die Menschen. Auch in anderen Städten passierte es, auch noch Tage, gar wochenlang später. Meine Freundin aus Chernigov half damals als Krankenschwester den Verletzten in ihrer Stadt. Es bedurfte keines amerikanischen Schürens eines Protestes. Sicher haben die Amerikaner diesen Protest unterstützt und sicher auch mit finanziellen Mitteln unterstützt. Die Russen haben das direkt über die Ukrainische Regierung nicht anders gemacht. Was ja auch die Proteste erst auslöste. 2012 also ich in der Ukraine war, war diese Stimmung schon zu erkennen. Es war nur eine Frage der Zeit, bis das Pulverfass hochgeht. Und ich habe das Land sicher geringer von den USA, als stärker von Russland beeinflusst erlebt. Z. B. investierte die russisch orthodoxe Kirche massiv Geld in die Ukraine. Man konnte es an den schönen renovierten russischen Kirchen erkennen, wohingegen die ukrainischen Gotteshäuser verfielen. Die Wahrheit liegt vor Ort, bei den Menschen die in diesen Regionen leben und nicht in einer russischen, amerikanischen oder westlichen Zeitung. Heute kann sich jeder unabhängigen Zugang in die Krisenregionen hinein oder zumindest zu Menschen verschaffen, die diese Regionen gut kennen und vor allem die Menschen, ihr Leben und ihr Denken.

Kommen wir nun zur Verschwörungstheorie selbst. Ein sehr wichtiger Aspekt wird dabei vergessen. Diese Theorien dienen nicht immer vordergründig zum Aufdecken von echten Verschwörungen. Sie dienen viel öfter um etwas anderes zu legitimieren. Die aufdeckende VT ist eher selten. Nehmen wir die Kreatonisten. Googelt einmal Flache Erde Theorie im Internet. Ihr werdet auf ein ganzes Gefüge von VT's treffen. Die VT's behaupten unter anderem, das wir weiterhin auf einer Flachen Erde leben. Es wird eine Menge an Argumenten ins Feld geführt, warum die Erde flach ist. Selbst die Filme der NASA aus der ISS werden da als Studioaufnahmen entlarvt. Diese VT's dienen nur einem Zweck der Desinformatin von Menschen. Die Kreatonisten wollen so ihr Weltbild aufrecht erhalten. Es sind fundamentale Christen die bis heute an der Flachen Erde festhalten. Ebenso ist für sie die Evolution nicht gegeben. Man musste sich allerdings dort etwas korrigieren, weil die früheren Behauptungen auch durch einzelne Menschen in ihrem eigenen Umfeld überprüfbar waren und so nicht mehr gehalten werden konnten. Heute räumt man eine Evolution ein. Allerdings gibt es nach ihrem Weltbild keine Makroevolution, also die Entwicklung neuer Arten, sondern nur eine Mikroevolution auf Rassenebene, sozusagen die Anpassung einer Art an neue Umweltbedingungen. Anders sind auch die Züchtungen von Tier und Pflanzen nicht zu erklären. Auch Erdogan beschwört mehrere verschiedene VT's. Die der westlichen Einmischung wird gern von jedem Herrscher ob Putin, Erdogan, Assad, Kim, Maduro... zum Machterhalt genutzt. Erdogan als türkischer Staatschef betreibt genauso aggressiv Einmischung wo er Zugriff hat und sich im Rahmen seiner Möglichkeiten einmischen kann. Diese Art der Einmischung ist normale Tagespolitik und wird von den meisten Ländern als Mittel der Politik genutzt. Man sollte das auch differenziert betrachten. Nicht jede Einmischung ist falsch. Im Sinne einer VT wird diese EInmischung allerding als gesellschaftlich Existenzbedrohend betrachtet. Manch ein Herrscher scheint auch selbst daran zu glauben und unter Schizophrenie zu leiden. Da gibt es dann nicht nur die Verschwörer von außen, sondern die von innen noch zusätzlich. Mit VT's kann man auch eine Gesellschaft zum Machterhalt spalten (Teile und Herrsche). Diese Klasse der VT dienen also dem Machterhalt und bestenfalls dem Machtausbau. Auch das Barack Obama kein Amerikaner ist, ist solch eine VT. Denn staatliche Stellen müssen es ihm ermöglicht haben zu kandidieren. US-Präsident darf nur ein gebürtiger Amerikaner werden. Donald Trump profitiert von dieser VT und er hat sie selbst schon zum Besten gegeben. Auch hat er in seinem Wahlkampf weitere VT bemüht oder vielleicht sogar selbst aufgebaut. Den Erfolg davon seht ihr. Dies Klasse der VT's ist die mit Abstand häufigste. Auch radikale Linke und rechte Gruppen nutzen diese VT's um ihre Anhängerschaft an sich zu binden. Der Erfolg der AfD beruht auch zum nicht unerheblichen Teil auf solchen VT's.

Bei der AfD kann man diese an ihrem Medienumgang erkennen. Man behauptet die Mainstreammedien verbreiten Lügen. Eine Analyse von Studenten der Uni Köln kommt hingegen zu dem Schluss, das Frau Petry in Talkshows am häufigsten die Unwahrheit sagt. Auch unsere Medien verbreiten keine Unwahrheiten. Sie verbreiten Meinungsbilder der jeweiligen Journalisten, Redakteure und Verlagsbesitzer. Meinungsfreiheit bedeutet nicht gleich unumstößliche Wahrheiten zu erfahren. Sondern man hört die Meinung anderer. Aber in kann auch eine linke Zeitung lesen und erfahre dort andere Wahrheiten die oft genug genauso daneben liegen und nur ein eben links gefärbtes Bild wiederspiegeln.

Schizophrenie und andere psychische Krankheiten sind sicher ein weiterer Grund für VT's, ebenso die Geltungssucht oder Profitsucht von Personen. Mit VT's lässt sich eine Anhängerschaft gewinnen und meist lässt diese sich auch als zahlungswillige Kundschaft ausbeuten. Rosswell ist wohl die prominenteste VT. Es geht hier schon lange nicht mehr darum ob dort tatsächlich etwas außerirdisches gelandet ist. Es ist mittlerweile ein höchst profitables Geschäft das immer auf's Neue befeuert wird um weiterhin damit Kasse zu machen. VT sind auch dazu geeignet sich in eine Scheinwelt zu flüchten, weil man die richtige Welt nicht erklären kann.

VT sind in den seltensten Fällen dafür verantwortlich das etwas aufgedeckt wurde. Die Watergate Affäre ist z. B. durch einen Zufall aufgedeckt worden. Die Polizei nahm im Hauptquartier der Demokraten Einbrecher fest. Bei den Ermittlungen stieß man dann auf ein Geflecht aus dem Missbrauch von Regierungsverantwortung.

Wir sollten uns vor allem die Frage stellen. Wie beschaffen wir uns Informationen. Wer hat die Information erstellt. Wie bewerten wir Informationen. Was wollen wir glauben und was ist möglicherweise die Wahrheit. Sind wir kritisch, interfragen wir die Information oder fressen wir jemanden einfach aus der Hand.

Iche75

RE: Verschwörungstheorien Oder Der Umgang Mit Andersdenkenden

#5 von ped43z , 14.07.2016 00:01

@Iche

Danke für Deine ausführlichen Gedanken!

Was den Maidan und die Krim betrifft: Die Krim-Krise - Fakten und Hintergründe

erweitert und aktualisiert hier: http://peds-ansichten.de/2015/04/die-kri...intergruende-2/

Sehr gut finde ich Deine Anmerkung, verschiedene Sichten einzunehmen und dadurch zu verstehen und nicht einseitig Quellen zu verwenden.
Das denke ich, ist in den Artikeln berücksichtigt.

Es gibt aber noch einen grundsätzlichen Aspekt: An der Art der Wortwahl, kann man die Intention erkennen, kann man erkennen, wie weit es um den Anspruch an Objektivität bestellt ist und wie weit Propaganda betrieben wird.
Propaganda hat übrigens immer eine Kriegsbotschaft, die nur mehr oder weniger über euphemistische Botschaften legitimiert wird.

Noch zur VT: Grundsätzlich geht es erstmal um den Begriff und aus meiner Sicht benutzt auch Du ihn falsch. Theorien sind universell. Verschwörungen sind die Praxis aus der die VT resultiert. Es gibt Verschwörungen, die sind bekannt und aufgedeckt. Es gibt Indizien für Verschwörungen, da ist es hilfreich wenn eine starke Theorie vorhanden ist, über die man die Indizien prüfen kann.
Das ist ja das Interessante, dass der Begriff VT aus seiner inneren logischen Bedeutung des Wortes gezerrt wurde (durch wen? den US-Geheimdienst CIA) und im Sinne von Propaganda zur Manipulation angewandt wird, zur Stigmatisierung, Ausgrenzung, zur Förderung des konkurrierenden Spiels.

Lass die Leute glauben an was sie wollen, die Gedanken sind frei, ich mach mich nicht einmal über sie lustig, denn wer bin ich denn?
Aber der Glaube, dass die Erde eine Scheibe ist, hat mit VT herzlich wenig zu tun. Und das aufzuzeigen, darum geht es mir.

Zitat
Wir sollten uns vor allem die Frage stellen. Wie beschaffen wir uns Informationen. Wer hat die Information erstellt. Wie bewerten wir Informationen. Was wollen wir glauben und was ist möglicherweise die Wahrheit. Sind wir kritisch, hinterfragen wir die Information oder fressen wir jemanden einfach aus der Hand.


Volle Zustimmung, genau das ist die Herausforderung, der wir uns jederzeit stellen können!

Sei herzlich gegrüßt
ped43z


>>> Wer den großen Frieden finden möchte, suche nach dem Kleinen. <<<
http://www.peds-ansichten.de

 
ped43z
Beiträge: 337
Registriert am: 11.02.2015

zuletzt bearbeitet 14.07.2016 | Top

RE: Verschwörungstheorien Oder Der Umgang Mit Andersdenkenden

#6 von Iche75 ( Gast ) , 15.07.2016 15:26

"Verschwörungen sind die Praxis aus der die VT resultiert."

Es ist eine grundsätzlich falsche Annahme das Verschwörungstheorien aus der Praxis resultieren müssen. Dann wären es meist Theorien. Eine Theorie ist immer eine Annahme die erstellt wird in Ermangelung von Beweisen. Noch im 17. Jh. dachten die Menschen die Vögel überwintern am Grund von Teichen, weil man sich nicht erklären konnte wohin diese verschwinden. Man konnte sich nicht vorstellen, das diese über tausende Kilometer in den Süden ziehen. Die meisten Theorien erweisen sich als falsch. Das wir das einzige Sonnensysstem im ganzen Weltall sind, war die Theorie die ich in meiner Schulzeit lernte. Das war schon damals angesichts von x Millionen Sonnen nicht mehr vorstellbar, das dies so sein wird. Das die Erde flach ist, die Sonne im Zentrum steht, der Mensch nie wird fliegen können - das alles sind Theorien und das macht Theorien aus. Was du schilderst sind keine Theorien, weil ein praktischer Aspekt vorhanden ist. Dinge die praktisch belegt sind, sind keine Theorien. Theorien werden aufgestellt für Dinge die man sich nicht erklären kann und nicht für Dinge die belegt sind. Dabei ist die Theorie im Auge des Betrachters durchaus plausiebel und auch mit logischen Aspekten hinterlegt. Sie kann gerade im politischen Bereich oder anderen nur sehr schwer beweisbaren Bereichen völliger Blödsinn sein und meilenweit entfernt von jeglicher Wahrheit wie das Beispiel der Vögel im 17. Jh. beweist. Mit dem Wissensstand von damals gab es eine durchaus logische Erklärung. Für VT gelten da noch viel geringere Anforderungen um eine konsistente Geschichte zu zaubern. Es reicht das sich Frau Merkel einmal im Monat mit Hollande trifft. Was beredet wird weiß keiner. Was beide Politiker tun sieht jeder. Man kann eine logische Verknüpfung herstellen, wo es keine gibt, weil niemand das Gegenteil beweisen kann. Der Logische Zusammenhang die haben miteinander gesprochen ist unwiderlegbar. Es ist also durchaus plausibel, das sie auch etwas ausgeheckt haben könnten. Hätte Frankreich die EM gewonnen, könnte man meinen Merkel hat das mit Hollande ausgemacht, damit die nach den Anschlägen geschundene Nation mal wieder was gutes erlebt und die Moral gestärkt wird. ANgesichts unseres Spiels könnte man noch eine weitere Tatsache hinzufügen. Unsere Fußballmannschaft hat absichtlich kein Tor geschossen. Hummels absichtlich gefoult um im Spiel nicht dabei zu sein. Khedira ist überhaupt nicht krank. Er kann ja noch laufen und Schweinsteiger hat habsichtlich Hand gespielt und Neuer nicht gehalten, was er sonst tu. Habt ihr gesehen er ist viel zu zeitig in die andere Ecke gesprungen. Es finden sich genügend Anhaltspunkte für jede VT in diesem diffusen Ausgangsmaterial.

Als Beispiel einer solchen VT gelten Chemtrails. Mittlerweile ist gut belegt wie die Kondensstreifen in die Atmosphäre kommen und wieso die chemische Zusammensetzung so ist wie sie ist. Aber für all jene welche diese VT geboren haben, war das anfänglich unklar und für all jene die heute noch daran glauben ist dies ebenso unklar oder die VT entwickelt sich weiter. Heute glauben die Anhänger dieser Theorie, ebenso wie der flache Erde Theorie nicht mehr dem was offiziell dazu gesagt wird. Die VT wird universell. Alle anderen Lügen um die Verschwörung zu vertuschen oder sind verblendet und glauben diesen Lügen. Nur die Anhänger der VT sind die wahren Erleuchteten die die Wahrheit kennen und erkennen. Die VT wird also um einen Aspekt erweitert. Es wird grundsätzlich jede Information die gegen die VT spricht als falsch herausgestellt. Es wird also ein Netzwerk angenommen, das bewusst Desinformation betreibt. Ist die VT keine VT mehr, weil ein Teil der VT als unwahr bewiesen ist? Eine Theorie bleibt immer eine Theorie solange sie nicht bewiesen werden kann. Deshalb wird die VT erweitert umd weiterhin eine VT zu bleiben.

Mit dem Beweis wird aus der Theorie eine Tatsache. In der Naturwissenschaft wird dann daraus ein Gesetzt mit einer mathematischen Formel. In der Politik eine Affäre, ein Gesetzesbruch oder eben eine Verschwörung... Aus dieser Tatsache heraus ist die Aussage von Erdogan - wir werden von ausländischen Geheimdiensten unterwandert und diese nutzen unsere Medien - eine VT im Auge des Betrachters, bis diese als Tatsache bewiesen wird. Es gibt keine Möglichkeit zu unterscheiden aus welchem Grund der Ersteller der VT diese in Umlauf gebracht hat. Erdogan kann diese gezielt einsetzen um die kritischen Medien zu zerschlagen, er kann aber auch selbst daran glauben. Das ist denke ich auch unerheblich für die Definition einer VT. Natürlich gibt es die enge Definition auf die man eine VT einschränken könnte. Aber wie nennen wir dann die anderen VT's die heute nach deiner Ansicht fälschlich so bezeichnet werden? Einfach nur dreiste Lügen? Das sind sie auch, wenn diese mit Vorsatz in Umlauf gebracht werden. Aber sie sind nur für die Eingeweiten Lügen. Für alle Unwissenden erfüllt eine solche VT weiterhin die Definition einer VT, weil sie deren unlogisches Moment nicht erkennen können..

Eine VT wird zwar aus einer Beobachtung heraus gebohren, hat also eine praktische Grundlage. Aber diese Grundlage muss keineswegs eine Verschörung sein. Hierzu ein Beispiel: Obama und Erdogan treffen sich. Kurz danach wird ein russisches Flugzeug über Syrien abgeschossen. Wir haben also zwei Beobachtungen die wir machen können. ERdogan und Obama reden miteinander. Türkische Flugzeuge schießen kurz danach ein russisches Flugzeug ab. Als Verschwörungstheoretiker bastel ich mir jetzt meine eigene Welt zusammen. Obama hat Erdogan die Anweisung gegeben ein russisches Flugzeug abzuschießen um diesen seine Grenzen zu zeigen und seine Reaktion zu testen. Das ist eine VT die niemand außer den Beteiligten beweisen, aber auch nicht widerlegen kann. Einmal in Umlauf wird es für immer eine Theorie bleiben. Wenn ich jetzt noch behaupte, das diejenigen welche die Wahrheit kennen Lügen um die Wahrheit zu vertuschen, ist die Theorie unangreifbar. Niemand kann je diese Theorie entkräften. Das macht erfolgreiche VT's aus. Es gibt immer Zweifel an der Wahrheit. Es hat also praktisch etwas stattgefunden. In Wahrheit hat Obama Erdogan vielleicht davor gewarnt die Russen zu überreizen und diesem sogar verboten die Russen zu provozieren. Erdogan hingegen wollte Obama beweisen, das er sich von niemanden zu viel sagen lässt und hat gerade aus dem Grund das russische Flugzeug abgeschossen. Vielleicht haben die aber auch über etwas ganz anderes geredet und Putin hat Erdogan in einem Telefongespräch damit gedroht, das er Erdogans Waffenlieferungen an die Rebellen gleich hinter der türkischen Grenze abfängt. Erdogan hat dann gedroht, wenn Russland dies tut hat es mit ernsthaften Konsequenzen zu rechnen. Keiner hat nachgegeben und es kam zu diesem Zwischenfall. Dann hat Obama mit der Sache nicht einmal mehr am Rande etwas zu tun. Es kann aber auch jeder der Beteiligten sein eigenes Ding gemacht haben ohne das je über diesen Punkt gesprochen wurde. In drei der genannten vier Fälle liegt der VT keine Verschwörung zugrunde. Hier resultiert die VT also nicht daraus das eine praktische Verschwörung zugrunde liegt. VT und Praxis und echte Verschwörungen haben meist nicht viel miteinander zu tun. Dazu als kleine Anmerkung die VT's um Reptilienmenschen oder Außerirdische die die Regierungen der Welt angeblich schon unterwandert haben. Wo haben diese einen Bezug zu praktischen Verschwörungen?

Deshalb bleibe ich bei meinen Ausführungen. Definitionen allein sind wenig dienlich etwas zu beschreiben, weil die Definition sich je nach Betrachterstandpunkt unterschiedlich verhält. Der Charakter der VT kann sich ebenso mit dem Standpunkt ändern. Für die Lügner ist es eben eine Lüge. Für die Gläubigen eine handfeste VT. Und für die Fanatiker ist es nichteinmal mehr eine VT sondern eine bewiesene, ständig erlebbare Verschwörung. Alle anderen Sichtweisen nutzen wieder das Schwaz / Weiß Muster. Deine Auslegung stellt sogar die Behauptung auf, das VT's generell wahr sind, weil sie aus praktisch stattfindenen Verschwörungen resultieren und diese dann sogar in der Lage sind zu beweisen. Das ist wie man im vorherigen Beispiel lesen kann viel häufiger nicht der Fall. Und aus der VT wird mit Beweisen eine Verschwörung.

"Als Verschwörungstheorie bezeichnet man im weitesten Sinne jeden Versuch, ein Ereignis, einen Zustand oder eine Entwicklung durch eine Verschwörung zu erklären, also durch das zielgerichtete, konspirative Wirken von Personen zu einem illegalen oder illegitimen Zweck." "Dem Wortsinn nach ist eine Verschwörungstheorie eine Theorie über eine Verschwörung."

Die Definition der VT selbst lässt den Grund offen aus welchem diese Aufgestellt wird. Auch eine Lüge ist ein Erklärungsversuch. Deshalb bin ich auch stärker auf den Zweck von VT's eingegangen. Die VT ist und bleibt ein beliebtest Machtmittel und diese trägt trotzdem berechtigter Weise den Namen VT. Die eigentliche Verschwörung wird durch die VT sogar verdeckt, womit dein obiger Erklärungsversucht widerlegt ist. Die meisten VT's wollen manipulieren und verdecken und nicht aufdecken.

Iche75

RE: Verschwörungstheorien Oder Der Umgang Mit Andersdenkenden

#7 von ped43z , 06.02.2017 13:31

Hallo Iche,

alles durchaus des Nachdenkens wert. Die Logik, die Du verwendest, erschließt sich mir jedoch nicht, ein Beispiel:

Zitat
Die meisten VT's wollen manipulieren und verdecken und nicht aufdecken


Das ist einfach eine Behauptung, nicht einmal eine Hypothese.
Bitte bringe ein praktisches Beispiel und begründe es.
Verschwörungstheorie ist ein Wort aus dem deutschen Sprachschatz. Als solches besitzt es bereits eine innere Logik. Das, was Du ausführlich als Verschwörungstheorien betrachtet hast, sind eben keine Theorien, weil nun mal hinter Theorien ein wissenschaftlicher Anspruch steht. Das Wort hat seinen Sinn als sprachlicher Ausdruck für eine Begrifflichkeit, um wissenschaftlich arbeiten zu können.
In dem Augenblick, in dem man anfängt, willkürlich Sprache zu verdrehen, beginnt bereits die Manipulation. Definitionen sind Grundannahmen, die deutsche Sprache hat Logik ist aber auch definitiv. Sie verliert ihren Sinn, wenn man meint, sie einfach nach Lust und Laune neu definieren zu können. Dann wird sie ein reines Machtinstrument, so wie Orwell es beschrieben hat.

Beste Grüße, ped43z


>>> Wer den großen Frieden finden möchte, suche nach dem Kleinen. <<<
http://www.peds-ansichten.de

 
ped43z
Beiträge: 337
Registriert am: 11.02.2015


   

Links und Empfehlungen zum Thema Gesellschaft
Der Rote Faden Von Psychopathen

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen