2015-09-24: Zensur im Internet

#1 von Nathanael , 24.09.2015 16:45

Habe jetzt kein passenden Thread gefunden und falls erforderlich bitte einfach den Thread verschieben.

Mir geht es darum, meine Beobachtungen und Wahrnehmungen bezüglich von Zensur im Internet, konkret bei YouTube, zu schildern. Und mich würde Eure Sicht auf die Dinge interessieren. Was ich konkret meine?

Seit der Sache mit netzpolitik.org bin ich etwas sensibler geworden für Zensur, oder Versuche Zensur umzusetzen. Bei dem speziellen Fall netzpolitik.org bin ich mir nicht wirklich sicher, was das sollte? Mein Gefühl sagt mir, dass netzpoltik.org so ähnlich wie campact funktioniert und wenn dann die Legislative mit neuer Auslegung von Gesetzen kommt, werde ich hellhörig.

Aber mir geht es hier primär nicht um diese beiden Kollektive, sondern mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass entweder Videos oder ganze Kanäle gesperrt werden. Natürlich weiß ich, man kann über die Inhalte von vielen Kanälen streiten, aber ich sehe mit Sorge, dass gerade in den alternativen Medien (im weiteren Sinn) in letzter Zeit vermehrt solche Aktionen passieren. Da ich selbst ein weites Spektrum an Kanälen und Webseiten nutze, sehe ich, dass sich die Aktionen ausweiten und auch an den Kommentaren kann ich dann lesen, dass ich nicht der einzige bin, der solche Dinge merkt.

Zwei Beispiele von Menschen, die Ihr sicher auch kennt. Oliver Janich und Christian Anders. Mir geht es nicht um die Inhalt der Kanäle, aber es gibt dennoch irgendwie Schnittstellen und beide Kanäle wurden in letzter Zeit komplett gesperrt. Videos wurden gesperrt und als Grund wurde angegeben, dass gegen das Urheberrecht verstoßen wurde. Die Kanäle sind zwar wieder offen, aber beide sprechen von gezielten Angriffen und künstlicher Schikane.

Und als ich heute mitbekommen habe, dass auch bei Jasinna das letzte Video gesperrt wurde, dann frage ich mich schon was hier abgeht? Zeigt der Faschismus jetzt seine hässliche Fratze? Ich meine die reden ernsthaft darüber, jetzt eine Art "Behörde" zu schaffen, die das Internet durchstöbert und dann "fremdenfeindliche und menschen verachtende" Kommentare zu löschen und auch konkrete "Strafverfolgung" betreiben. Die bauen hier gerade einen Überwachungs- und Polizeistaat aus und gleichzeitig erwacht der deutsch Imperialismus. Denn der Innenminister!!!! fordert einen Einsatz von Bodentruppen in Syrien.

Ich weiß, dass klingt paranoid, aber wenn ich alle Teile betrachte und mein Herz sprechen lasse, dann ist die Frage: Wie ging es den Menschen 1932? Wollten die es auch nicht wahrhaben? Dachten sie auch, es wird alles gut?

Was tun? Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung. Aber ich habe Hoffnung. Denn so viele Menschen wollen ganz anders leben, aber scheitern noch sich wirklich zu befreien. Aber mit Kreativität können wir alles lösen!

Stellt Euch mal vor:

"Die friedliche Zeitenwende hat begonnen!"

An einem schönen Herbsttag versammelten sich in Berlin zehntausende Menschen. Als sie geschnallt haben, dass sie wirklich viele sind, war es am Anfang etwas schwierig mit der Kommunikation, aber im Grunde sprachen die Herzen und alle hatten ein großes Ziel! Eine friedliche Zeitenwende. Also beschloss das Kollektiv, einen Untersuchungsausschuss zu berufen und einem Kulturvolk würdig, diesen im Reichstag abzuhalten. Da die Menschen Gewalt ablehnen, gibt es mit der Polizei einen Dialog und die meisten Polizisten schließen sich dann auch an. Es sind viele fleißige Journalisten und Wissenschaftler unter ihnen, die eine dezidierte Beweisführung seit Jahren betrieben. Der IST Stand ist bekannt. Dem Kollektiv wird klar, jetzt müssen sie sich trennen. Das Kollektiv stellte fest, dass aus jeder Region tausende Menschen da sind. Sie beschlossen gemeinsam, im Dialog mit der Polizei, die Länderparlamente zu besetzten und auch dort Untersuchungsausschüsse einzurichten. Es geht ihnen nicht um Strafe, jeder Mensch darf an der friedlichen Zeitenwende mitwirken, denn im Grunde weiß jeder, dass auch er seinen Anteil am IST Zustand hatte. Aber die Fakten müssen betrachtet werden, um das "Alte" abschließen zu können. Die Fehler im System sind bekannt, nun geht es darum, dass die tausenden Menschen, die alle politischen Zentralen verwandeln auch Unterstützung aus der Bevölkerung bekommt. Aber wenn alle Menschen sehen, dass es zum großen Teil friedlich zu geht, dann öffnen sich auch die Menschen. Sie sind Angstfrei und selbst Menschen mit scheinbar wenig Bildung verstehen dann Worte, deren Inhalt sie nie zuvor erahnt haben. Und dann kam der Moment, es war vielen Menschen einfach klar geworden und die Sprache war geheilt, das Denken war geheilt und so wurde beides nur auf das Mindestmaß reduziert und als Werkzeug zur Lösung von wahrhaften Fragen benutzt. um so jedem Menschen die Möglichkeit zu bieten, seinen inneren Frieden zu finden.


 
Nathanael
Beiträge: 179
Registriert am: 24.04.2015

zuletzt bearbeitet 08.10.2015 | Top

RE: Zensur im Internet

#2 von Daviec , 08.10.2015 15:36

"Seit der Sache mit netzpolitik.org bin ich etwas sensibler geworden für Zensur, oder Versuche Zensur umzusetzen. Bei dem speziellen Fall netzpolitik.org bin ich mir nicht wirklich sicher, was das sollte? Mein Gefühl sagt mir, dass netzpoltik.org so ähnlich wie campact funktioniert und wenn dann die Legislative mit neuer Auslegung von Gesetzen kommt, werde ich hellhörig."

Die Sensibilisierung kann ich nach empfinden jedoch würde ich noch weiter gehen, mich sensibilisiert es auch in der hinsicht das Netzpoitik.org rein theoretisch deswegen so medial gehyped wurde und man dann zurück ruderte weil man ein Pseudoinvestigatives Medium installieren und instrumentalisieren wollte. Wenn man sich deren Sichtweise zu vielen dingen in der Weltpolitik ansieht, so behaupte ich, kann man ersehen das sie im Grundsatz genauso denkt wie die Transatlantischen Think-Tanks vorleben.

"Und als ich heute mitbekommen habe, dass auch bei Jasinna das letzte Video gesperrt wurde, dann frage ich mich schon was hier abgeht? Zeigt der Faschismus jetzt seine hässliche Fratze? Ich meine die reden ernsthaft darüber, jetzt eine Art "Behörde" zu schaffen, die das Internet durchstöbert und dann "fremdenfeindliche und menschen verachtende" Kommentare zu löschen und auch konkrete "Strafverfolgung" betreiben. Die bauen hier gerade einen Überwachungs- und Polizeistaat aus und gleichzeitig erwacht der deutsch Imperialismus. Denn der Innenminister!!!! fordert einen Einsatz von Bodentruppen in Syrien."

Meines erachtens nach klingt dies nicht paranoid, es ist doch viel wahrscheinlicher das ein instrumentalisiertes Teile und Herrsche Prinzip noch pervertiert weiter ausgenutzt wird. Wenn wir betrachten wie permanent versucht wird die Vorratsdatenspeicherung und co. durchzubringen so ist es doch logisch das diese ihre Gewalt im Öffentlichen Raum weiterhin waren wollen.
Das Internet ist selbstredend eine relativ unberechenbare Plattform, wie Soziologen schon sagten kann es über Internet zu plötzlichen, massiven Protesten kommen.
Ein Staat versucht stets den Status quo des Systems zu erhalten, kein System wurde bisher errichtet mit der Intention diese einmal abzulösen (Eine deutsche Verfassung war wohl kaum dazu gedacht ein komplett anderes System zu etablieren) also würd versucht für den Staat, nicht den Menschen, gefährliche Aussagen von vornherein auszuschließen.

1984, wenn diverse Ideen und Aussagen garnicht lang genug im Netz online bleiben damit mehr Menschen sie lesen können wird der Gedanke im Keim erstickt.

"Wie ging es den Menschen 1932? Wollten die es auch nicht wahrhaben? Dachten sie auch, es wird alles gut?"

Wir werden das natürich nicht sicher nachvollziehen können aber ehrlich gesagt ich glaube schon, wenn die Sicht in die Zukunft derart düster ist verweigert sich der Geist doch dieser Zukunft. Zuviel des Bösen, der Verstand setzt lieber aus weil er sonst nicht richtig leben kann und alles geht seinen gewohnten Gang bis es zu spät ist.

Und danke für den letzten Absatz, gibt schöne Emotionen. Ich persönlich glaube ja immernoch daran das wir eine Friedliche Wende einleiten können.

Daviec  
Daviec
Beiträge: 16
Registriert am: 27.07.2015


   

2015-10-13: Aktuelles zum Syrien-Konflikt
2015-10-08: Intelexit

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen