Sensibilität, Sensitivität, Medialität

#1 von Nathanael , 17.09.2015 16:01

Ich möchte nicht viele Worte dazu sagen, denn es ist für mich selbst ein riesen Problem, sowohl in meinem Inneren, als auch in der äußeren Welt.

Aber um vielleicht doch etwas in Gang zu setzen, möchte ich jeden einladen der es möchte, sich bitte folgendes Video anzusehen. Nadine Reuter: Hochsensitive Menschen

Ich habe mir dieses Video gerade angesehen und ich muss weinen. Diese Tränen haben nichts mit Trauer zu tun, nichts mit Schmerz oder Angst. Ich musste weinen, weil Nadine Dinge beschreibt, die ich kenne, die mir oft dieses Leben so schwer machen und mir niemand so wirklich glaubt. Mein größtes Problem dabei, im Grunde ist dass was Nadine beschreibt, meine Lebenswirklichkeit. Nur wenn ich es für mich ausspreche, dann habe ich das Gefühl verrückt zu sein.....

 
Nathanael
Beiträge: 179
Registriert am: 24.04.2015


RE: Sensibilität, Sensitivität, Medialität

#2 von Sunshi , 21.11.2015 10:55

Vielen Dank für diesen Beitrag und dem Link!!
Habe mich sehr darüber gefreut, es ist auch schön wie Sie über das Thema redet.

Danke.
Marcel

Sunshi  
Sunshi
Beiträge: 6
Registriert am: 28.07.2015


RE: Sensibilität, Sensitivität, Medialität

#3 von Nathanael , 21.11.2015 17:32

Ich freue mich, dass Du Dir die Zeit genommen hast, um Dir das Video anzusehen.

Ich selbst kann es schwer beschreiben, aber sowohl Teile der Sensibilität, Sensitivität aber auch Medialität habe ich Zugang über mein Bewusstsein...

Zu Visionen kann ich nur sagen, dass ich oft Unfälle voraussehe. Es ist nicht so, dass ich dauernd ein Unfallszenario vor mir sehe. Wenn ich an einem Ort bin, wo ein Unfall passieren wird, dann sehe ich den Ablauf des Unfalls vor dem eigentlichen Unfall.

Das hatte ich schon einige Male und überhaupt komme ich oft in Situationen, wo ich handeln muss. Als angefangen von kleinen Kindern die Murmel verschluckt haben oder irgendwo feststecken, über Knochenbrüche, Platzwunden bis hin zu wirklich schlimmen Schädelhirntrauma oder Polytrauma, auch Herzinfarkt, Hirnschlag, alles schon gesehen...

Und wenn ich dann in der Situation bin, dann bin ich immer hellwach und weitsichtig, aber auch sehr auf das Detail bedacht. Und da ich eben immer damit konfrontiert bin, habe ich auch eine Rettungssanitäter Ausbildung gemacht.

Ich habe als Praktikant mehrmals den "Professionellen" Rettungskräften im Grunde den Arsch gerettet, weil sie Dinge nicht erkannt haben. Aber das war dann auch der Grund, warum ich nicht dort Arbeiten möchte. Diese Tätigkeit in der heutigen Form macht einfach nur stumpf...

Aber ich weiß einfach, auch wenn viele Menschen heute noch bestimmte Dinge verleugnen, so wird eine Zeit anbrechen, in denen die unglaublichsten Dinge möglich sind. Gedankenaustausch ist dann eine Spielerei, denn es wird nicht mit Worten passieren...

Und bis dahin freue ich mich einfach, wenn Menschen sich mit diesem Thema befassen. Denn ich weiß eben auch, dass diese Fähigkeiten in jedem schlummern, nur werden sie noch nicht wahrgenommen, aber der Schleier hebt sich und solche Technologien wie das Internet sind genau richtig, um eben dieses kollektive Bewusstsein zu wecken.

Und wenn die Menschen dann verstehen, die Vorteile des Internet und die kleinste kollektive Zelle in Einklang zu bringen, dann kann die Menschheit diesen lange angestrebten Schritt vollziehen...

Denn das Netz ist ganz viel Fähigkeit und die kollektive Zelle ganz viel Fertigkeit. Und wenn jede Fertigkeit gleichwertig behandelt wird, dann würde sich vieles auflösen.

Aber Entwicklung heißt auch immer Schmerz und Leid.

Ich selbst versuche einfach nur zu sein, was ich bin. Ich kann die materialistische Weltsicht verstehen, möchte sie aber nicht leben. Denn ich bin eben mehr als Körper und Geist. Und wenn Du es möchtest, dann kann ich Dir gerne mal versuchen zu erklären, wie ich anhand der energetischen Schwingung der Chackren eine Art eigenes theoretisches Modell entwickelt habe. Das ist sehr universell und hat mir immer geholfen, meine Angebote als "Erzieher" oder "Heilerzieher" zu strukturieren und auch nachhaltig etwas bei den Menschen mit Barrieren zu verändern. Aber an eine Barriere komme ich nun nie vorbei. Neoliberalismus...

Es ist zum Haare raufen, denn im Grunde weiß ich um das universelle Prinzip, aber ich weiß auch, dass dogmatisch wäre es zu beschreiben. Und eben jenes Prinzip konnte ich nur erkennen, durch unmittelbare Selbstverwirklichung. Eben die nassen Füße beim durchqueren des Baches...

Und das mein Bewusstsein unglaublich weit ist, kann ich nicht wirklich beschreiben. Und wenn ich es versuche, dann stoße ich eben an die Barriere. Und so gibt es auch Zeiten, wenn ich mich zu sehr im Außen befinde, dass ich unglaublich erschöpft bin. Ich kann lange ohne Schlaf auskommen, aber auch lange Schlafen. Dieser Tag und Nachtrhythmus, ist nicht mein Rhythmus. So wie viele Dinge eben nicht.

Und ich weiß um das Paradox in den Dingen. Die Sprache ist da auch ein großes Problem. Und deswegen freue ich mich auf die Zeit, wenn die Sprache geheilt sein wird und die Dinge einfach fließen werden. Und ich weiß nicht wie lange es dauern wird. Ich weiß nicht, ob ich es in diesem Körper erleben werde. Was im Grunde auch egal ist, denn ich weiß, dass Körper nichts als Kleider sind. Aber ich möchte eben im Grunde den materialistischen Menschen die Hand reichen, denn ohne materielle Dinge wird es sehr schwierig sein zu leben.

Aber ich hoffe eben auf einen Einklang. Nachhaltige, ökologische, natürlich Wirtschaft. Freier Zugang zu allem Wissen. Mehr bedarf es nicht. Denn dann kann jeder seine Wissensdurst stillen und jeder wird durch Übung der Fertigkeiten zum Meister seines Faches. Und ich denke schon, dass da eine sinnvolle Lösung gefunden werden könnte.

Aber der Dämon Geld ist eben nicht so leicht abzuschütteln. Und selbst wenn die Reihen der Krieger langsam gefüllt werden, so wird der Kampf unvermeidlich sein. Mir glaubt ja keiner, aber das hat eben auch mit meinen Visionen zu tun. Denn ich kann auch in Menschen schlüpfen. Kann Ihre Gedanken, Gefühle, Emotionen fühlen und interpretieren. Ich sehe in die Vergangenheit und Zukunft der Menschen. Und es funktioniert auch auf kollektiver Bewusstseinsebene. Ich weiß, klingt alles unglaublich, aber es ist für mich so. Manchmal würde ich es so gerne beweisen wollen, aber ich weiß ganz genau, dass wäre immer sehr unangenehm für den Menschen, den ich dann spiegel... Außerdem würde es dem universellen Prinzip widersprechen...

Und so gesehen ist es auch ein wenig Schutz für mich, denn wenn ich eben einigen Menschen erzähle, was ich für Dinge kann, dann wissen es wenigsten einige Menschen. Und mein Problem ist eben, dass meine "Symptome" die mich dann zur Selbstheilung trieben, in diesem System als psychisch krank gilt, sollte jeden bewusst sein.

Wenn ich im System versuche meine Fähigkeiten und Fertigkeiten anzuwenden, dann bin ich spätestens nach 18 Monaten leer. Dann werde ich die Selbstheilung gezwungen. Es ist ein Teufelskreis. Und deswegen will ich nicht mehr. Ich war lange Lohnsklave, aber jetzt möchte ich einfach nur Mensch sein. Wie es weitergeht, wer weiß. Denn für mich selbst kann ich meine Fähigkeiten nicht so wirklich anwenden, es ist irgendwie anders. Ein Zeitreisender...

 
Nathanael
Beiträge: 179
Registriert am: 24.04.2015


RE: Sensibilität, Sensitivität, Medialität

#4 von Sunshi , 25.11.2015 19:00

Es ist schön und nachvollziehbar mit den Visionen.
Es freut mich aber sehr das du schon so weit bist, es zu wissen und zu benennen.

Für das freie Wissen gibt es schon ein paar leise Anzeichen, welches auch immer lauter zu den Leuten vordringt, z.B. Quantenphysik, Bewusstseinsarbeit, Auswirkung vom positiven Denken, Keshe und noch einiges mehr. :)
Alles ist relativ!!

Bei mir ist es noch etwas anders, alles verändert sich gerade, alle Ängste werden von anderen gespiegelt und auch erklärt, andere werden zu einem Medium, in meiner Gegenwart, es ist noch sehr kompliziert alles aber irgendwie habe ich immer stärker ein tolles Gefühl, das bald so ein Wendepunkt kommt, weiß nicht ob es im kleinen oder im großen passiert.
Da ich Gefühle oder Gedanken fühlen kann habe ich immer das Gefühl gehabt, dass ich nicht in die Welt hineingehöre aber auch so ein tief sitzendes Gefühl gehabt immer aufgehoben und nie alleine zu sein auch wenn ich oft alleine war und langsam kommt das Gefühl wieder und es wird immer stärker, dass ich genau hier her gehöre und eine Aufgabe habe, nur ich weiß noch nicht welche.

Doch dadurch, dass es so viele Menschen mit so viel Potenzial gibt und in meinem Umkreis einige sich selbst im Bewusstsein entdecken, habe ich keine Angst mehr.
Es muss auch gar nicht zu einem Krieg kommen da es genügend Menschen gibt, die besondere Fähigkeiten haben und wenn Sie diese entdecken, bin ich ganz beruhigt.

Für alle die Zweifeln und sich denken wasch labert der, den kann ich nur sagen gebt, euch Zeit, hört auf euer Herz und dann wisst ihr was stimmt und was nicht.
An alle Menschen, wartet bitte nicht auf einen Helden der euch befreit, denn jeder Mensch hat genügend Energie wenn er/sie es will und positiv denkt.

Eine liebe Seele sagt oft: Konkurrenz führt zu Mangel und Kooperation zu Überfluss!! :)

Sunshi  
Sunshi
Beiträge: 6
Registriert am: 28.07.2015


RE: Sensibilität, Sensitivität, Medialität

#5 von Nathanael , 26.11.2015 10:20

Ich danke Dir wirklich von Herzen, dass Du Dich so auf meine Worte einlässt und mich auch ernst nimmst. Denn ich muss für mich sagen, dass es eben oft mein "Problem" ist.

Du sprichst davon, dass ich "so weit" bin. Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, wie weit ich bin und ich sehe mich auch eher immer als Anfänger in vielen Dingen. Aber was Du meinst hat glaube ich damit zu tun, dass ich im Grunde im Alter von fünf Jahren in eine Welt gestoßen wurde, die bis heute nachwirkt.

Damals habe ich als Kind gemerkt, dass viele Menschen, eigentlich alle erwachsenen Menschen, eine ganz andere Wahrnehmung haben als ich selbst. Ich war damals mit meiner Mutter bei einem Arzt. da sollte ich mit den Pflanzen reden und im vorführen, wie ich auf meinem Pferd reite. Damals als Kind wollte ich meine Freunde beschützen, heute weiß ich, ich muss meine Freunde beschützen...

Ich freue mich sehr, dass Du selbst von diesem schönen Gefühl, von Vertrauen und Liebe sprichst. Denn das ist auch was Du fühlst. Und im Grunde freue ich mich mit Dir, denn ich kann immer nur in vollem Mitgefühl beobachten...

Was mich eben antreibt, die Menschen die eben heute die Welt "regieren" erkennen eben nicht das Spiel von Licht und Schatten. Sie versuchen etwas einen Namen zu geben, was sie nicht wahrnehmen, schon gar nicht sehen. Aber ich selbst habe manchmal das Gefühl, ich habe alle Geduld und alles Vertrauen was es gibt, in mir selbst, es spricht aus mir. Und so gesehen würde ich schon viel öfters über transzendentales Wissen sprechen, aber diese "Thema" wird immer nur "gleichrangig" behandelt. Aber Menschen mit engem Bewusstsein schaffen es nicht, den Verstand zu entkoppeln, sie sind der Verstand.

Wann merkt ein Mensch, dass er einen linken Fuß hat? Diese Menschen leben in Fiktionen, sie erkennen nicht die dämonischen Energien, sie sehen nicht das Licht, aber sie sind eben die "Herren der Welt". Ich muss ganz oft in mich schmunzeln und sehe die Ameisen...

Ameisen sind an sich Krafttiere und bergen unglaubliches Potenzial in sich. Aber wenn eben eine Ameise denkt, sie wäre ein Mensch, dann wird es eben nichts.

Und ja, ich kann auch eine Ameise sein. Bin ich im Grunde fast jeden Tag. Aber mir reicht es eben oft nicht. Aber es ist dann eben für Ameisen befremdlich, wenn auf einmal ein riesengroßer Braunbär einfach nur als bedrohlicher Schatten wahrgenommen wird. Aber der Braunbär möchte nicht die Ameisen stören, er wirft mal einen Baumstamm über den Fluß, oder lässt sein Futter liegen, damit sich die Ameisen finden können. Und wenn sie sich finden, dann wird etwas sehr schönes geschehen.

Ameisen werden zu Giganten, sie werden, was sie sein sollen. Lichtwesen...

Aber wahrscheinlich wird es nicht mehr so lange dauern, dass die "Wissenschaft" das transzendentales Wissen anerkennt. Denn dieses Wissen ist im Grunde der Schlüssel für eine gesunde Sprache, einen wirklich liebevollen, heilsamen Umgang der Menschen miteinander. Und es ist nicht ein Teil von Wissenschaft, sonder der Ursprung. Aber die Materialisten wollen es eben noch nicht anerkennen...

Ich kann die Menschen nur auffordern:

Kümmert Euch um Eure eigenen Schattenseiten, werdet Euch den dämonischen Anteil gewahr, lasst nicht zu, dass Euch der Verstand verstrickt und die materiellen Zwänge zu stark werden. Denn ja, es wird eine Zeit kommen, da werden viele Menschen auf einmal Dinge tun, was sich im Moment keiner vorstellen. Warum ich dies so sage?

Ich lebe schon immer auf der Erde und ich bin auch schon vielen Beobachter begegnet, daher habe ich in bestimmten Dinge Gewissheit. Ich lebe nach dem universellen Prinzip und es fließt alles. Und ich selbst höre schon immer nur auf mein Herz, dass war immer so, ist so, wird niemals anders sein...

Über die Einfalt in die Auflösung in die Vielfalt...


 
Nathanael
Beiträge: 179
Registriert am: 24.04.2015

zuletzt bearbeitet 26.11.2015 | Top

   

Was hat Fleischkonsum mit Krieg zu tun?

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen